SZ-Magazin Sommergeschichten:Glück und Ende

Lesezeit: 10 min

SZ-Magazin Sommergeschichten: Das Cover für die Kurzgeschichte "Glück und Ende" von Irene Dische entwarf Rodrigo Corral.

Das Cover für die Kurzgeschichte "Glück und Ende" von Irene Dische entwarf Rodrigo Corral.

(Foto: Rodrigo Corral)

Jemand spielt Lotto, gewinnt 63 Millionen Dollar und holt das Geld nicht ab. Die Geschichte, die wir nur aus einer dürren Zeitungsmeldung kennen, hat sich Anfang 2016 tatsächlich in Kalifornien ereignet. Man wird wohl nie erfahren, wer es war und was geschehen ist. Wir haben sechs Schriftsteller gefragt, ob sie aus dem bisschen Wissen und den vielen Fragen, die sich daraus ergeben, eine Kurzgeschichte für uns schreiben möchten. Hier die Geschichte von Irene Dische.

Von Irene Dische für das SZ-Magazin

Manchmal entstehen zwischen Hausherrin und Hausdame Missverständnisse. Paartherapie kommt in solchen Fällen nicht in Frage. Am Morgen nach so einem stillen Drama, um so schmerzhafter, weil es ohne ein deutliches Wort ablief, schrieb Anna einen Brief.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zuhören
Leben und Gesellschaft
»Nur darauf zu warten, selbst zu erzählen, tötet jede Kommunikation«
TÜV Süd
Wie Schrottautos mit frisierten Gutachten wieder auf die Straße kommen
Eurovision Song Contest
Danke, Europa
Soldatenmütter in Russland
Mein Sohn, gefallen in der Ukraine
Streit um Fynn Kliemanns Maskendeals
Wie er euch gefällt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB