Edward Regan Murphy wurde am 3. April 1961 in Brooklyn, New York als Sohn eines Polizisten und einer Telefonistin geboren. Früh entschied er sich aber gegen einen bürgerlichen Beruf - und für das Showbusiness.

Mit 15 Jahren schrieb er seine eigenen Stand-Up-Nummern und trat in Jugendzentren auf Long Island auf. Mit 19 wurde er Mitglied des Ensembles von Amerikas berühmtester Comedy-Show Saturday Night Live. Murphy hatte regelrecht um eine Chance gebettelt, die Macher der Show hatten ihn stets abgewimmelt, schließlich habe man "schon ein schwarzes Ensemble-Mitglied".

Doch Murphy bekam seine Chance. Seine damals schon vorlaute Art machten ihn zum Star der Show und brachte ihm zwei Emmy-Nominierungen ein. Bei seinen bissigen Sketchen machte er auch vor Koryphäen wie Stevie Wonder (im Bild) nicht halt.

Bild: ASSOCIATED PRESS 3. April 2011, 15:162011-04-03 15:16:50 © sueddeutsche.de