bedeckt München 10°

Buchhandel:Umsatz hat sich stabilisiert

Der Buchhandel in Deutschland hat sich im Juli weiter normalisiert. Zwar gab es kein kräftiges Plus wie noch im Juni, aber die Umsätze bewegten sich nah an den guten Vorjahreswerten, berichtet das Fachmagazin Buchreport online am Donnerstag in Dortmund.

Den Zahlen zufolge ist der Gesamtmarkt in Deutschland sogar um 1,3 Prozent leicht gewachsen. In Österreich gab es ein kleines Minus von 1,5 Prozent. In der Deutschschweiz ging der Umsatz um drei Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Hinter den Zahlen verbergen sich allerdings ganz unterschiedliche Entwicklungen: Der stationäre Buchhandel schnitt 2 bis 4 Prozentpunkte schlechter ab als im Vorjahr. Bei Reisebüchern gab es einen massiven Einbruch, im Kinderbuchbereich einen Boom. Auch regional beobachteten die Buchhändler deutliche Unterschiede: In deutschen Urlaubsregionen spürte der Buchhandel lebhafte Nachfrage. Laut Buchreport relativieren sich auch die verzeichneten Rückgänge, weil der Vorjahres-Juli besonders stark war.

© SZ vom 07.08.2020 / KNA

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite