bedeckt München 18°

Archäologie:Sarkophag und Altar in Rom gefunden

Bei Ausgrabungen auf dem Forum Romanum in Rom haben Archäologen einen "außergewöhnlichen Fund" gemacht. Wie die Leitung des Archäologischen Parks am Kolosseum am Dienstag bestätigte, entdeckten Forscher eine unterirdische Kammer nahe des Comitium. Dies war in der römischen Republik der Ort für die gesetzgebende Versammlung. In der Kammer fanden die Experten einen 1,40 Meter langen Sarkophag aus Tuffstein, der vermutlich aus dem sechsten Jahrhundert vor Christus stammt. Daneben sei ein "rundes Element" ausgegraben worden, bei dem es sich um einen Altar handeln könne. Die Wissenschaftler halten es für plausibel, dass die Kammer ein Gedenkort für den Stadtgründer Romulus war.

© SZ vom 19.02.2020 / KNA

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite