Weitere Briefe:Gas sparen, neue Freunde gewinnen

Lesezeit: 1 min

Pink, green and blue duck in a bathtub, surrounded by soap Copyright: xMichaxKlootwijkx 27260220

Diskutiert wird bereits, wie lange wir noch duschen oder baden sollen. Vielleicht, so ein Leservorschlag, spart es auch Energie, wenn man das künftig nicht mehr nur alleine tut...

(Foto: Micha Klootwijk/Imago)

Gemeinsam duschen hält ein Leser für den Ausweg. Weiteres Thema: Der Tod eines Sportpferdes.

Mit Freunden duschen

"Duschschaum vorm Mund", 2./3. Juli:

Angesichts der gegenwärtigen Duschmisere könnte ein Blick zurück auf den trockensten Sommer aller Zeiten in England 1976 lohnen, als die britische Regierung unter anderen Maßnahmen eine Werbekampagne "Save water, bath with a friend" ins Leben rief, was nebenbei den schon bestehenden zwischenmenschlichen Beziehungen sicherlich eine neue, intime Qualität bescherte. In den USA ist seit Juli 2014 der 5. Februar der "National Shower with a friend Day". Es gilt also, alsbald praktisch tätig zu werden, und auch ich werde im Sinne des Gemeinwohls versuchen, nach Befragung des Freundeskreises mit gutem Beispiel voranzugehen, entweder fröhlich in der Badewanne oder unter der Dusche. Schauen wir mal, was aus dem Vorhaben wird.

Dr. Graham Dry, München

Pech fürs Sportgerät

"Weltmeisterin verliert ihr Pferd" vom 4. Juli:

Das Vielseitigkeitspferd "Allstar B" brach sich beim CHIO-Tunier in Aachen ein Bein und wurde eingeschläfert. Reiterin und Besitzerin trauern - was für eine Heuchelei! Die Vielseitigkeit wurde von der früheren Bezeichnung "Military" umbenannt, um die Dramatik dieses Sports für die Pferde abzuschwächen. Wer Pferden diese Sprünge abverlangt, kann wahrlich nicht behaupten, er liebe Pferde. Springen die Pferde nicht, heißt es, sie verweigern. Im Sinne des Pferdes sind sie aber schlau, dass sie die geforderten Sprünge nicht machen wollen, denn die Unfallgefahr für sie ist groß. Sie werden gezwungen - und im Fall eines Unfalls eben eingeschläfert. So ein Pech für das Sportgerät Pferd!

Dr. med. vet. Rolf Gramm, Braunschweig

Hinweis

Leserbriefe sind in keinem Fall Meinungsäußerungen der Redaktion, sie dürfen gekürzt und in allen Ausgaben und Kanälen der Süddeutschen Zeitung, gedruckt wie digital, veröffentlicht werden, stets unter Angabe von Vor- und Nachname und dem Wohnort. Schreiben Sie Ihre Beiträge unter Bezugnahme auf die jeweiligen SZ-Artikel an forum@sz.de. Bitte geben Sie für Rückfragen Ihre Adresse und Telefonnummer an. Postalisch erreichen Sie uns unter Süddeutsche Zeitung, Forum & Leserdialog, Hultschiner Str. 8, 81677 München, per Fax unter 089/2183-8530.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB