bedeckt München 14°
vgwortpixel

MBA mit Schwerpunkt:Topf findet Deckel

Viele Masterstudiengänge haben einen ganz speziellen Fokus. Drei Absolventen berichten, wie sie den passenden MBA fanden.

Ein zu den persönlichen Vorlieben passendes Management-Studium erhöht die Chancen auf einen besseren Job erheblich.

(Foto: Ursula Klawitter/mauritius images)

Mehr Geld, ein Karriereschub, mehr Wissen: Warum sich Menschen für einen MBA entscheiden, hat unterschiedliche Gründe. In der Studie "Tomorrow's MBA", die die britische Unternehmensberatung Carrington Crisp in Kooperation mit der European Foundation for Management Development (EFMD) in Brüssel im vergangenen Jahr herausgegeben hat, wurden 1463 MBA-Studierende aus 75 Ländern unter anderem nach ihren Motiven für die Studienentscheidung gefragt. Das Ergebnis: 32 Prozent wünschen sich durch die Zusatzqualifikation bessere Chancen auf einen guten Job, 28 Prozent ein höheres Einkommen, 26 Prozent hoffen auf eine internationale Karriere und 25 Prozent haben sich aus Gründen der Persönlichkeitsentwicklung für einen MBA entschieden. Um diesen Zielen näher zu kommen, kann ein genau zum beruflichen Profil passendes Managementstudium helfen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Türkgücü München
"Das ist kein Geheimplan. Es ist ein Plan"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Digitale Privatsphäre
Wie wir uns verraten
Zur SZ-Startseite