Die Besetzung des Präsidiums begann friedlich, am späten Nachmittag verhärteten sich jedoch die Fronten. Einige Studenten verbarrikadierten sich in den Räumen des Präsidiums, bis Polizisten die Besetzungsaktion beendeten.

Die Uni hat nach eigenen Angabgen Strafanzeige erstattet, denn bei der Besetzungsaktion entstanden Schäden durch Vandalismus, wie die Hochschule am Abend mitteilte. Wie hoch der Schaden genau ist, werde derzeit durch die Polizei ermittelt. Der Vorfall werde die Freie Universität Berlin sehr viel Geld kosten - Mittel, die für Lehre und Forschung vorgesehen gewesen seien. Das FU-Präsidium äußerte Unverständnis für die Aktion der Studenten.

Foto: ddp

16. Juni 2009, 18:302009-06-16 18:30:00 ©