bedeckt München 15°

Wohnen um München:Sachsenkam

Auf den Moorwiesen gibt es im Sommer eindeutig zu viele Mücken. Und zu viele Menschen. Aber das war es im Grunde auch schon mit den Nachteilen von Sachsenkam.

Auf den Moorwiesen gibt es im Sommer eindeutig zu viele Mücken. Und zu viele Menschen. Die nächste S-Bahnstation befindet sich neun Kilometer entfernt, in Holzkirchen.

Aber das war es im Grunde auch schon mit den Nachteilen dieses Standorts: Die Lage der Gemeinde Sachsenkam ist ideal für alle, die ländlich wohnen wollen, ohne sich dabei allzu weit vom städtischen Leben zu entfernen. Die Fahrt mit dem Auto nach München dauert dreißig Minuten. Sachsenkam, das zum Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen gehört, liegt ziemlich genau in der Mitte zwischen Holzkirchen und der Kurstadt Bad Tölz.

Die mit 1160 Einwohnern vergleichsweise kleine Gemeinde nennt große Kostbarkeiten ihr eigen: Sachsenkam grenzt direkt an das Naturschutzgebiet Ellbach-Kirchseemoor. Ein paar privilegierte Sachsenkamer können sogar direkt vom privaten Bootssteg in die schwarzblau schimmernden Fluten des Moorsees springen.

Einheimische und Ausflügler, die nach dem Bad edel speisen wollen, fallen beim Franzosen ein, dem Restaurant mit dem skurrilen Namen Auberge Moar Alm.

Die meisten landen aber im Biergarten des Reutberger Bräustüberls und probieren Bier aus der Klosterbrauerei, zum Beispiel die Kloster Weisse oder den hellen Bock.

Zur SZ-Startseite