bedeckt München 16°

Wirtschaftsministerium:Abwrackprämie für die Energieberatung

Bei Autos ging es noch um fünf Milliarden, bei der Gebäudesanierung ist es eine Viertelmillion: Diesen Betrag gibt das Wirtschaftsministerium zusätzlich aus, um Hausbesitzer zu einer Energieberatung zu locken - die ersten 1000 Anmeldungen erhalten jeweils 250 Euro erstattet.

Das Bundeswirtschaftsministerium nennt es eine "einmalige Sonderaktion": Die ersten 1000 Haus- und Wohnungsbesitzer, die beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) gemeldet werden, bekommen 250 Euro ausbezahlt, wie das Ministerium mitteilte. Sie müssen dafür einen Energieberater engagieren, der den Förderantrag beim Bafa stellt und nach seiner Beratung den Nachweis darüber einreicht.

Die Aktion startete am Dienstag und läuft bis Ende Dezember. Die Vor-Ort-Beratung ist laut Ministerium das derzeit "umfassendste" Informationsinstrument für einen Eigentümer, um die Sanierung zu einem Energieeffizienzhaus zu planen.

Der Staat fördert bereits die Beratung, indem er die Hälfte der Kosten dafür übernimmt - höchstens allerdings 400 Euro für Ein- und Zweifamilienhäuser oder 500 Euro für Mehrfamilienhäuser. Bei der Gutschein-Aktion kommen für 1000 Haus- und Wohnungsbesitzer noch 250 Euro oben drauf. Ziel der Bundesregierung sei ein weitgehend klimaneutraler Gebäudebestand bis 2050, sagte das Ministerium.