bedeckt München 24°

Wahre Welt (18):Das süße Leuchten

Das Problem mit den Leuchten: Entweder sind sie schön oder bezahlbar. Eine würfelförmige Tischleuchte versucht beides - und ist ein guter Anlass für Smalltalk, weil sie einen so süßen Schirm hat.

Der Mensch, das Gewohnheitstier. Kaum hängt die nackte Glühbirne mehr als drei Wochen lang überm Küchentisch, schon fällt einem nix mehr auf. Ist ja auch wirklich ein Problem: Denn Leuchten sind erfahrungsgemäß schön oder bezahlbar.

Wenn es dunkel ist und draußen kalt, dann schlägt die Stunde der Zuckerwürfel-Lampe.

(Foto: Foto: sugarcubelight.com)

In dieser Hinsicht kann man mit dem SugarCubeLight nichts falsch machen. 129 Euro sind zwar für eine Tischleuchte auch nicht gerade ein Schnäppchen, dafür steht der Leucht-Würfel auf einem Fuß aus geölten Nussbaumholz schon in ausgeschaltetem Zustand gut da.

Und es wird noch schöner, wenn man den Wippschalter der durchsichtig gehaltenen Zuleitung umlegt. Die Energiesparlampe im Inneren des Würfels spendet ein nicht unbedingt sehr helles, dafür aber ungeheuer heimeliges Licht. Man riecht förmlich den Tee mit Rum.

Als die Leuchte eine Woche im Büro getestet wird, kommt keiner ins Zimmer, der nicht ein Wort über sie fallen lässt. Und das mündet dann sofort in eine angeregte Konversation, denn das Ungewöhnlichste an der Leuchte ist der Schirm. Der besteht zu 94 Prozent aus Zucker.

Salzleuchten kennt man ja schon eine Weile, aber aus Feinzucker? Bei Nordzucker in Braunschweig werden die überdimensionalen Zuckerwürfel hergestellt, bei der Lebenshilfe im bayerischen Weißenburg dann lackiert, damit die Kinder nicht dauernd an der Lampe lutschen. Und dort wird auch der Holzfuß gefertigt.

Vorsichtig abwischen könne man die Leuchte schon, heißt es vom Vertrieb, richtig nass werden dürfen sie nicht - was im Zimmer nicht das Problem ist. Auch die Wärme der Energiesparlampe ist kein Problem, der Zucker-Schirm wird also nicht mit der Zeit zur Karamelle.

Nicht so gut kommen der Filzstift oder das verschüttete Glas Rotwein an, denn irgendein Zuckerkristall hat immer ein bisschen weniger von dem Schutzlack abbekommen und verfärbt sich dann. Aber das warme Licht und das Würfel-Design sind schon zwei gute Argumente. Und der Schirm ist aus Zucker. Echt.