bedeckt München 21°
vgwortpixel

Sparen beim Gas:So funktioniert der Anbieterwechsel

Billiger geht es fast immer: Der lokale Gasversorger ist häufig nicht der günstigste. Wie Verbraucher den Anbieter wechseln - ein Überblick.

Zuletzt sind die Gaspreise zwar gesunken, doch die Wechselbereitschaft der Verbraucher steigt - gerade zu Beginn der Heizperiode. Durch einen Anbieterwechsel lässt sich für viele tatsächlich Geld sparen. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick:

Gas, Foto: ddp

Wer seinen Gasanbieter wechselt, kann mitunter viel Geld sparen.

(Foto: Foto: ddp)

Wie viele alternative Angebote gibt es?

Die Vielfalt beim Gas ist geringer als beim Strom. Weil die Marktstruktur traditionell sehr zersplittert ist, gibt es nur zwei bundesweite Anbieter: Den Ökoanbieter Lichtblick und die Eon-Tochter E wie einfach.

Wie viele regionale Alternativen zum örtlichen Versorger der Kunde sonst hat, hängt von der Wettbewerbssituation in der jeweiligen Gegend ab. Im Schnitt können Verbraucher aber zwischen zwölf Versorgern wählen.