Neue Abgabe in Ungarn – Kaffeesteuer

Die Kaffeesteuer hat sich im 17. Jahrhundert als Zoll etabliert, als der Kaffeeverbrauch rasant anstieg. Noch heute fallen Abgaben auf löslichen Kaffee und geröstete Bohnen an. Für Letzteres sind das 2,19 Euro pro Kilogramm. Allerdings wird nicht nur der reine Kaffee besteuert, sondern auch Produkte, die Kaffee enthalten, zum Beispiel Süßwaren.

Bild: ag.ddp 1. Juli 2011, 14:502011-07-01 14:50:00 © sueddeutsche.de/stl/pak/jja