bedeckt München 18°

Kapitalanlage:Mein Forst, mein Holz

Der Wald ist bei Investoren zu einem begehrten Anlageobjekt geworden. Manche hoffen auf hohe Renditen, andere setzen auf Nachhaltigkeit. Doch vor allem für Kleinanleger birgt das Geschäft große Risiken.

Von Christine Mattauch

Wer in Wald investiert, gewöhnt sich an große Dimensionen. Zum Verkauf stehen Flächen wie diese: 140 000 Hektar Nadelwald im kanadischen Ontario, diverse Moore und Seen inklusive. 8000 Hektar nahe des Lake Superior, mit eigener Ahornsaft-Produktion und 54 Windkraftanlagen. Dagegen nehmen sich die 3500 Hektar Kiefernwald in Alabama fast bescheiden aus, obwohl das Areal fast viermal so groß ist wie der Tegernsee.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Germany Berlin Galeries Lafayette PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY HHEF000082
Corona und Städte
Was für Innenstädte wollen wir?
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
Covid-19-Station am Universitätsklinikum Leipzig
Corona
Die Vermessung der Pandemie
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite