Anwendung für Verbraucher App gegen das Siegel-Wirrwarr

Siegel fotografieren und Info erhalten: Die neue "Label-App" liefert über Smartphones direkt am Supermarktregal Bewertungen über Hunderte Gütezeichen.

"Bio", "fair", "ohne Gentechnik": Auf zahlreichen Produkten im Supermarkt kleben Siegel, die für besondere Qualität und Standards stehen sollen. Doch was bedeuten sie eigentlich genau? Und können sie halten, was sie versprechen?

Wer diese Info direkt am Supermarktregal erhalten will, kann mit seinem Smartphone nun ein Foto des entspechenden Siegels aufnehmen - die neue "Label-App" des "Bundesverbandes Verbraucher Initiative" spuckt daraufhin eine kurze Bewertung über die Kontrolle, die Unabhängigkeit, den Anspruch und die Transparenz des abfotografierten Siegels aus. Ein Label findet man auch, indem man dessen Namen ins Textfeld eingibt.

Siegel fotografieren und über die "Label-App" Infos erhalten. Zum Vergrößern klicken.

(Foto: Siegel App)

Die App funktioniert für Smartphones mit Android- und iOS-Betriebssystem, man findet sie in bekannten App-Stores unter dem Stichwort "Label-online".

Mit der Anwendung erweitern die Verbraucherschützer den Zugriff auf die Siegel-Übersicht, die sie bereits mit Unterstützung mehrerer Bundesministerien auf der Webseite label-online.de anbieten. Bis Ende des Jahres sollen Profile von 600 Labeln abrufbar sein.

Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Maria Flachsbarth (CDU), sagte: "Ich bin davon überzeugt, dass die App regen Zuspruch finden und für viele Verbraucher zu einem regelmäßigen Einkaufsbegleiter wird. Sie hilft mit wenigen Klicks bei der Einschätzung, wofür die einzelnen Label stehen und wie verlässlich, unabhängig und aussagekräftig sie sind."