bedeckt München 21°

Übernahme:Apple zahlt drei Milliarden Dollar für Beats

New York Yankees v Boston Red Sox

Apple bestätigte den Kauf von Beats, der Kultmarke von Dr. Dre.

(Foto: AFP)

Nun ist es bestätigt: Apple übernimmt den Kopfhörer-Hersteller Beats. Drei Milliarden Dollar ist dem Unternehmen die Dr.-Dre-Marke wert.

Apple kauft den Kopfhörer-Hersteller Beats Electronics für rund drei Milliarden Dollar. Der iPhone-Hersteller will die Übernahme bis zum Ende des vierten Geschäftsquartals abschließen, teilte der US-Konzern nach Börsenschluss mit.

Damit bestätigte das Unternehmen die mit Abstand größte Übernahme der Firmengeschichte, über die bereits Anfang Mai berichtet wurde. Die Begründer von Beats, der Hip-Hop-Star Dr. Dre und der Musikproduzent Jimmy Iovine, werden künftig zum Apple-Topmanagement gehören.

"Musik ist so ein wichtiger Teil unseres Lebens und hat hier bei Apple einen besonderen Platz in unseren Herzen", wird Apple-Geschäftsführer Tim Cook in der Mitteilung des Unternehmens zitiert. Iovine sagte demnach: "In meinem Herzen habe ich immer schon gewusst, dass Beats und Apple zusammengehören."

Beats ist für seine Kopfhörer mit dem markanten roten "b" bekannt und startete unlängst auch einen Streaming-Dienst für Musik. Apple kauft sich mit Beats eine Eintrittskarte ins Geschäft mit Abo-Diensten, bei denen man für einen monatlichen Festbetrag Millionen Songs abrufen kann. In diesem Bereich gilt die schwedische Firma Spotify als treibende Kraft, hat aber auch viele Konkurrenten.

Bei den Abo-Streamingdiensten gibt es derzeit das größte Wachstum in der Musik-Branche. Das Geschäft ist aber noch deutlich kleiner als der CD-Verkauf oder das Herunterladen von Musik, bei dem Apple besonders stark ist.

© Süddeutsche.de/Reuters/dpa/ebri

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite