Spielemesse E3Was in Sachen Games wichtig wird

Zocken in der Postapokalypse, Virtual-Reality-Brillen und alte Spiele für die neue XBox. Auf der weltgrößten Videospielmesse sind die Trends des Gaming sehen. Eine Auswahl von der E3 in Los Angeles.

Großes Treffen der Branche in Los Angeles: Auf der Messe E3 wird gezeigt, was in Sachen Videospielen wichtig wird. Zum Beispiel, komplett in virtuelle Welten abzutauchen. Zum Beispiel mit der Oculus-Rift-Brille. Anfang 2016 soll es das Gerät zu kaufen geben - mit Konsolen ist es allerdings nicht kompatibel. Wichtigster Konkurrent von Oculus VR ist derzeit das Project Morpheus, Sonys eigenes Virtual-Reality-System für die Playstation 4, ein Starttermin ist allerdings noch nicht bekannt.

Bild: dpa 16. Juni 2015, 15:202015-06-16 15:20:16 © SZ.de/fran/mri