Peinlicher Pinguin

Mit Hilfe eines Pinguins lassen sich im Internet peinliche Situation beschreiben. "Awkward" nennt das der Amerikaner, deshalb heißt dieser Pinguin "Socially Awkward Penguin". Er ist eines von vielen Memen aus der Reihe der Rat gebenden Tiere ("Advice Animals"). Da gibt es zum Beispiel noch einen Seehund, dessen verzerrtes Gesicht Unwohlsein ausdrückt, oder eine sehr seriöse Ente, mit deren Hilfe tatsächlich nützliche Tipps verbreitet werden. Wie bei den meisten Memen ergänzen die Bilder der Tiere stets zwei, drei Zeilen Text, möglichst clever kombiniert. Nicht nur für die Tierkategorie ist der Pinguin exemplarisch. Auch seine Vielseitigkeit ist bemerkenswert. Die weltweit verbreitete triviale Abbildung wird von einem globalen Urheberrechtsstreit begleitet. Von Johannes Boie

15. Dezember 2015, 10:012015-12-15 10:01:11 © SZ.de/mri