Google stellte auf der Konferenz einen Online Musik-Service vor, bei dem Nutzer ihre Musikdatenbank hochladen können, um dann auf jedem PC oder Smartphone mit Internet die Lieder wieder abspielen zu können. Damit erhält der User weltweit Zugriff auf seine Musik. Ein Synchronisieren mit MP3-Player oder einem externen Speicher-Medium könnte in Zukunft also entfallen.

Der Service reiht sich so nahtlos in die Gruppe der schon vorhandenen Online-Lösungen ein, wie Googles Mail-Angebot, der Kalender-Funktion, dem Fotodienst oder Google docs, mit dem Textdokumente und Tabellen im Browser geöffnet und bearbeitet werden können.

Egal wo der User gerade ist, er braucht nur ein Gerät mit Internetanschluss und schon hat er all seine Daten und Programme zur Verfügung.

Bild: REUTERS 12. Mai 2011, 18:142011-05-12 18:14:13 © sueddeutsche.de/luko/joku