bedeckt München 12°

Cebit-Historie:Wo Gerhard Schröder fasziniert mit einer Uhr telefonierte

Die Cebit war einst die weltweit größte Messe ihrer Art. In Spitzenzeiten kamen 800 000 Besucher, darunter drei Kanzler. Dann wurde die Messe eingestellt. Ihre Geschichte in Bildern.

9 Bilder

GERMAN TELEKOM CHIEF SOMMER TALKS TO CHANCELLOR KOHL

Quelle: REUTERS

1 / 9

Die Cebit war einmal die weltweit größte Messe dieser Art. Und sie hatte in vielen Jahren prominente Besucher: 1998 informierte sich der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl beim damaligen Telekom-Chef Ron Sommer über die aktuellen technischen Neuerungen.

GERMAN CHANCELLOR KOHL VISITS THE COMPUTER FAIR CEBIT IN HANOVER

Quelle: REUTERS

2 / 9

1986 wurde die Messe zum ersten Mal ausgerichtet. Ende der 1990er bis Anfang der 2000er hatte sie die höchsten Besucherzahlen. Bis zu 800 000 Menschen kamen damals auf das Hannoveraner Messegelände.

CEBIT-BESUCHER VOR MONITORWAND

Quelle: DPA

3 / 9

Eine großflächige Bildschirmwand wird 1999 auf der Cebit ausgestellt. Damals waren Röhrenmonitore noch en vogue - vor allem wenn sie auch Farbe konnten.

CEBIT BUNDESKANZLER SCHRÖDER MIT UHRENHANDY

Quelle: DPA

4 / 9

Ein Jahr später, im Jahr 2000, telefonierte der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder bei seinem Eröffnungsrundgang mit einem Motorola-Handy in Form einer Uhr.

ERICSSON-HANDY

Quelle: DPA/DPAWEB

5 / 9

Alte Cebit-Bilder zeigen, wie sich Technik verändert hat und wie Unternehmen kamen und gingen: 2000 zeigte Ericsson ein Handy mit angesetzter Tastatur. Schon ein Jahr später verkündete der schwedische Konzern den Ausstieg aus der Handy-Produktion.

CEBIT NEUHEITEN NOKIA HANDY

Quelle: DPA/DPAWEB

6 / 9

Als Nokia diese Handy-Neuheiten 2001 auf der Cebit präsentierte, war der finnische Hersteller der unangefochtene Marktführer. Auch das ist mittlerweile Geschichte. Zurzeit verkauft Samsung die meisten Smartphones, an deren Erfolg war 2001 noch nicht zu denken.

ANGELA MERKEL (CDU) MIT HANDY AUF CEBIT

Quelle: dpa

7 / 9

Auch Angela Merkel kam 2001 zur Cebit.

Angela Merkel wird 60

Quelle: dpa

8 / 9

Später, als Kanzlerin, eröffnete sie dann viele Jahre traditionell die Messe und testete bei ihrem Rundgang die Neuheiten: hier, bei einem Besuch im Jahr 2010, eine 3D-Brille.

Cebit

Quelle: Ole Spata/dpa

9 / 9

Doch irgendwann hieß es endgültig Abschied nehmen von der Cebit. Nach mehr als 30 Jahren wurde sie 2018 eingestellt.

© SZ.de/mri/jps
Zur SZ-Startseite