Blond und technikbegabt:Barbies neuer Job: IT-Girl

Neuer Job für die bekannteste Puppe der Welt: Barbie wird Computeringenieurin. Bei der Entscheidung für den Berufswechsel half die Internetgemeinde.

Personaler würden Barbie wahrscheinlich eine gewisse Ziellosigkeit unterstellen: Ob Fitnesslehrerin, Astronautin, Supermodel oder Feuerwehrfrau - ständig wechselt die Blondine ihren Beruf.

Blond und technikbegabt: Barbie: Mit Laptop, ohne Lederhose

Barbie: Mit Laptop, ohne Lederhose

(Foto: Foto: AP)

Vielleicht wird ihr 126. Job etwas Konstanz in das Berufsleben der für ihre 50 Jahre erstaunlich jung aussehenden Alleskönnerin bringen: Barbie wird Computeringenieurin. Eigentlich dominieren Männer das Berufsbild, doch die Puppe soll nach Angaben des Herstellers Mattel etwas "Geek-Schick" in die Branche bringen.

So wird sie im Herbst mit einem T-Shirt mit Codeschnipseln, Brille mit rosa Rand, Smartphone und einem pinken Laptop ausgerüstet in den Spielzeugläden der Welt erscheinen. Allerdings dürfte sie ihren IT-Job nur halbtags ausüben: Gleichzeitig wird sie nämlich auch als Nachrichtensprecherin die Bühne betreten.

Die Entscheidung für den neuen Beruf durften erstmals Internetnutzer fällen. Mehr als 500.000 Stimmen kamen dabei zusammen. Nora Lin, Präsidentin der Gesellschaft weiblicher Ingenieure, begrüßte die Wahl: "Als Computeringenieurin kann Barbie Mädchen zeigen, dass Frauen Produkte entwickeln können, die einen wichtigen und positiven Einfluss auf den Alltag der Menschen haben", zitiert sie die Nachrichtenagentur Reuters.

Ob sich Barbie einem bestimmten Arbeitgeber anschließt, ist noch ungewiss. Der Computerkonzern Apple könnte einige weibliche Entscheidungsträger durchaus gebrauchen: Nach der Vorstellung des iPad hatten zahlreiche Frauen im Internet gemutmaßt, dass im Namensfindungsteam für den Flachcomputer keine einzige Frau gesessen habe. "Pad" bedeutet neben "Notizblock" auch "Tampon".

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB