bedeckt München
vgwortpixel

Fragebogen "Alte Schule":Hazel Brugger

Hazel Brugger, 1993 als Tochter einer deutschen Englischlehrerin und eines Schweizer Neuropsychologen geboren, ist in der Nähe von Zürich aufgewachsen. Nach der Matura studierte sie Philosophie und Literatur, brach das Studium aber ab. Seit sie 17 ist, steht sie als Poetry Slammerin auf der Bühne, seit 2012 tritt sie im Fernsehen auf. Wegen ihres schwarzen Humors erwarb sie sich den Ruf als „böseste Frau der Schweiz“. Brugger gehört zum Team der ZDF-Satiresendung „Heute Show“. Zurzeit tourt sie mit ihrem zweiten Soloprogramm durch den deutschsprachigen Raum.

(Foto: Noëlle Guidon)

Gorilla-Bändigerin und Hochgeschwindigkeitsrutscherin, die zudem die seltene Kunst beherrschte, eine Lehrerin mit einer speziellen Sorte Joghurt zu nerven.

Erste Reihe oder letzte Bank?

Viel wichtiger als vorne oder hinten ist doch, wie nah man bei der Tür sitzt! Kurzer Weg zur Tür heißt längere Pause.

Influencer oder Follower?

Was auch immer die Person im Fragebogen vor mir gesagt hat.

Mein Hobby in der Pause?

Im Winter die Salamander anschauen im Terrarium, im Sommer den Cooleren zuschauen beim Tischtennis.

Meine größte Stunde?

Die Schülerversammlung, bei der ich einen Freund beauftragte, in einem Gorillakostüm für Stimmung zu sorgen.

Das würde ich gern vergessen:

In der zweiten Klasse rutschte ich zur Mutprobe das Treppengeländer runter. Nach wenigen Metern hatte ich solche Angst vor der Geschwindigkeit, dass ich mir auf dem Geländer in die Hose machte. Die war dann so nass, dass ich noch schneller wurde und in Tränen aufgelöst im Erdgeschoss auf den Boden donnerte.

Ein Denkmal gebührt?

Urs Zimmermann, dem Physiklehrer, der in seiner Freizeit das Turnhallendach mit Solarzellen bedeckte.

Lernen ist ...?

... das Geilste, wenn es freiwillig passiert, aber wirklich der größte Bullshit, wenn jemand einen dazu zwingt.

Noten sind ...?

... in Schweizer Schulen deutlich logischer angeordnet als in deutschen. (6 ist in der Schweiz die beste, 1 die schlechteste Note, Anm. d. Red.)

Schule müsste ...?

... von Leuten geleitet werden, mit denen man kein Mitleid hat.

Entschuldigen muss ich mich bei ...

... der Französischlehrerin, die den Geruch von Bifidusjoghurt hasste, was uns anstachelte, ein Jahr lang jeden Tag ebendiesen vor den Lektionen zu essen.

Entschuldigen muss sich bei mir ...

... Brian, der im Kunstunterricht Smirnoff Ice und Spätzle über mein Bild und somit indirekt auf mich kotzte.

Zur Schule hat jeder was zu sagen. War ja jeder da. Deshalb gibt es jede Woche einmal "Alte Schule".