bedeckt München 32°

Corona-Schwund:Unis verlieren Gasthörer

Angesichts überwiegender Online-Veranstaltungen bleiben den Hochschulen vor allem ältere Gasthörer weg. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, haben im laufenden Wintersemester 26 300 Menschen als Gast Lehrveranstaltungen an deutschen Hochschulen besucht - 29 Prozent weniger als im Wintersemester 2019/2020. Gaststudierende können auch ohne Hochschulreife an einzelnen Lehrveranstaltungen teilnehmen, aber nicht an Abschlussprüfungen. Besonders ältere Menschen verzichteten auf das Angebot: Ab 65 Jahren ging die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr um 58 Prozent zurück. "Viele Universitäten erklären den Rückgang mit der Umstellung von Präsenzlehre auf Online-Veranstaltungen", berichtet das Bundesamt. "Der Wegfall des Campusbesuchs sowie die zusätzlichen technischen Hürden machen das Gaststudium für viele weniger attraktiv." Entgegen diesem Trend stieg die Zahl der Gaststudierenden unter 50 Jahren leicht an.

© SZ vom 17.05.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB