bedeckt München

Alte Schule:Harald Lesch

Harald Lesch, ZDF

Harald Lesch, 1960 in Gießen geboren, studierte nach dem Abitur Physik und Astrophysik und trat schon damals als Kabarettist auf. Seit 1995 ist er Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Leiter der Uni-Sternwarte. Seit Ende der 90er-Jahre moderiert er Wissenschaftssendungen im TV, unter anderem "Leschs Kosmos" im ZDF.

(Foto: ZDF/Lux Lotusliner)

Entschuldigen muss sich bei mir? "Mein Physiklehrer, er hat gesagt, ich würde Physik nie verstehen." Der Physiker und Moderator im SZ-Fragebogen.

Erste Reihe oder letzte Bank?

Erste Reihe, vorne sieht man mehr.

Influencer oder Follower?

Bei Schulausflügen Influencer, sonst eher Adabei.

Mein Hobby in der Pause?

Skat spielen.

Meine größte Stunde?

Das mündliche Abitur in Physik.

Das würde ich gern vergessen:

Meine Erzeugnisse im Kunstunterricht.

Ein Denkmal gebührt ...?

Dr. Schwarz (Chemie), Harry Hutter (Physik) und Frau Mazumdar (Gemeinschaftskunde) - allen habe ich viel zu verdanken.

Lernen ist ...?

Schon großartig, aber Lehren ist zweimal Lernen.

Noten sind ...?

Misstrauen in Zahlen gefasst.

Schule müsste ...?

Viel mehr Zeit lassen, viel weniger vom Staat geregelt sein und den Lehrerinnen und Lehrern viel mehr Freiheit geben.

Entschuldigen muss ich mich bei ...

Bei Herrn Dr. Eilers, wir waren echt fies.

Entschuldigen muss sich bei mir ...

Mein Physiklehrer Karl Schmidt, er hat tatsächlich zu mir gesagt, ich würde Physik nie verstehen.

Zur Schule hat jeder was zu sagen. War ja jeder da. Deshalb gibt es jede Woche "Alte Schule".

© SZ vom 23.12.2019
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema