bedeckt München 27°

Zwiesel:Gloria Gray nur Dritte bei der Wahl in Zwiesel

In Zwiesel gibt es eine Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters. Allerdings ohne die Entertainerin Gloria Gray, sie schied nach dem ersten Wahlgang am Sonntag mit gut 20 Prozent der Stimmen aus. Die transsexuelle Künstlerin hatte ihrer Heimatstadt mit ihrer Kandidatur überregionale Aufmerksamkeit verschafft. Prognosen wagte kaum jemand. Die meisten Stimmen erhielt nun der amtierende Bürgermeister Franz Xaver Steininger (parteilos) mit 43,4 Prozent. Seine Stellvertreterin Elisabeth Pfeffer (CSU) holte 36,6 Prozent. In zwei Wochen treten die beiden zur Stichwahl an.