bedeckt München 10°

Falkenfels:Polizei entdeckt 15 tote Kühe

Auf einem Bauernhof bei Falkenfels (Landkreis Straubing-Bogen) hat die Polizei 15 tote Kühe entdeckt. Zuvor hatten Spaziergänger einen starken Verwesungsgeruch bemerkt und das Landratsamt darüber informiert. Mit Hilfe der Polizei gelang es den Veterinären des Landratsamts, den Stall gewaltsam zu öffnen. Dort entdeckten die Beamten neben den 15 teils stark verwesten Kadavern weitere fünf lebende Kühe und brachten diese an einen sicheren Ort. Dach derzeitigem Stand der Ermittlungen habe sich der Besitzer des Anwesens aus noch unbekannten Gründen seit längerer Zeit nicht mehr um sein Vieh gekümmert. Die Kühe sind offenbar an Unterernährung gestorben. Das Landratsamt Straubing-Bogen hat inzwischen Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet. Außerdem wird geprüft, ob gegen den Landwirt ein Tierhalteverbot ausgesprochen wird. Die Ermittlungen dauern an.

© SZ vom 07.07.2016 / GLA
Zur SZ-Startseite