Auf dem Weg nach Italien Vater vergisst Töchter an Raststätte Holzkirchen-Süd

Die beiden Mädchen gingen bei einem Tankstop zur Toilette. Der Vater bemerkte angeblich bis zum Brenner nicht, dass er ohne seine Töchter unterwegs war.

Er wollte nur mal tanken, auf dem Weg zum Gardasee mit seinen beiden Töchtern. Beinahe wäre er aber allein in Italien angekommen. Denn bei einem Stopp an der Rastanlage Holzkirchen-Süd in Oberbayern kletterten seine beiden Kinder aus dem Auto und gingen zur Toilette. Der Vater bekam davon angeblich nichts mit, teilte die Polizei mit.

Als die 10 und 14 Jahre alten Mädchen zurückkamen, war der Vater bereits weitergefahren. Die Mädchen wandten sich an die Autobahnpolizei, die offiziell nach dem Vater fahndete. Denn die Kinder konnten der Polizei lediglich die Telefonnummer der Mutter im nordhessischen Baunatal geben, da sie die Mobilfunknummer ihres Vaters nicht auswendig wussten.

Nach 48 Anrufversuchen meldete sich der 47-Jährige schließlich am frühen Samstagmorgen bei der Einsatzzentrale in Rosenheim. Der Mann war mittlerweile am Brenner und hatte immer noch nicht bemerkt, dass die Kinder nicht mehr im Auto mitfuhren. Es dauerte, bis er zurück in Holzkirchen war und seine Töchter wieder in die Arme schließen konnte.

Lesen Sie mit SZ Plus:
Erziehung Erziehung made in Germany

Familie

Erziehung made in Germany

Eine traumhafte Kindheit, völlig ohne Angst und Tabus: Ein US-amerikanischer Ratgeber lobt deutsche Erziehungsmethoden.   Von Mareen Linnartz