bedeckt München 22°

Schiffsverschrottung:Harte Schnitte

Wegen sinkender Frachtraten werden immer mehr Schiffe verschrottet - neue Regelungen sollen dabei international die Umwelt schützen.

6 Bilder

Schiffsverschrottung

Quelle: SZ

1 / 6

Wegen sinkender Frachtraten werden immer mehr Schiffe verschrottet - neue Regelungen sollen dabei international die Umwelt schützen.

Strand-Gut: In Aliaga in der Türkei verdienen etwa 1800 Arbeiter ihr Geld damit, Schiffe in kleine Stücke zu schneiden. Zu den ...

Schiffsverschrottung

Quelle: SZ

2 / 6

.. zur Verschrottung freigegebenen Rümpfen gehören derzeit auch das Missionsschiff Logos II (in der Mitte des Bildes), ...

Schiffsverschrottung

Quelle: SZ

3 / 6

... die Thor Chaser von den Faröer-Inseln (rechts) und ...

Schiffsverschrottung

Quelle: SZ

4 / 6

... der RoRo-Frachter Adriyatik, der im Februar durch einen Großbrand zerstört worden war.

Seit Januar traten weltweit bisher 276 Seeschiffe mit einem Gewicht von zusammen zwei Millionen Tonnen ihre letzte Reise an; allein im dritten Quartal waren es weltweit 118 Schiffe mit 940.000 Tonnen. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2007 wurde 289 Schiffe mit nur 1,7 Millionen Tonnen verschrottet, wie die französische Agentur Robin des Bois in Paris ermittelte.

Schiffsverschrottung

Quelle: SZ

5 / 6

Auch ein paar Kilometer nördlich von Chittagong am Golf von Bengalen werden Ozeanriesen abgwrackt - von barfüßigen Arbeitern am Strand.

Hier wird die nicht zu gebrauchende Kunststoffisolierung ausgebrannt.

Foto: Dieter Klössing

Schiffsverschrottung

Quelle: SZ

6 / 6

Verschrotten in Deutschland: Funken von Schweißarbeiten sprühen aus dem Inneren des ehemaligen Bundesmarine-U-Bootes "U20", das 2001 auf dem Gelände der Thyssen Nordseewerke in Emden abgewrackt wurde. Riesige Löcher wurden bereits von einem Bochumer Abwrackunternehmen in die Außenhaut des 1974 in Dienst gestellten Bootes gebrannt, so dass vorne jetzt die Torpedorohre sichtbar sind.

Foto: dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite