Genial aus der Krise: Der Ur-Mini und sein Vater, Sir Alec Issigonis.

Der Ur-Mini wurde von Sir Alec Issigonis für die British Motor Corporation (BMC) entworfen. Anstoß für die Entwicklung des kleinen und sparsamen Autos war die Suezkrise 1956 mit deutlich spürbaren Auswirkungen für die westliche Welt.

Die ersten Fahrzeuge rollten 1959 in Birmingham vom Band. Am 4. Oktober 2000 verließ dann der letzte technisch nur marginal veränderte Mini das Werk; insgesamt wurden 5.387.862 Exemplare gebaut. Im Jahre 2001 kam es unter der Ägide von BMW zu einer Neuauflage des Mini als eigene Marke. Gebaut wird der neue Mini in Cowley, das in BMW Works Oxford umbenannt wurde.

28. Dezember 2009, 09:442009-12-28 09:44:00 ©