bedeckt München 22°
vgwortpixel

Mit Glasdach: Mercedes SLK 2011:Mehr Tranzparenz, mehr Erfolg?

Im Frühjahr 2011 wird Mercedes den neuen SLK vorstellen. Ein Highlight ist aber schon jetzt bekannt: Das Klappdach des Roadsters wird auch als Panorama-Glasdach zu haben sein.

Mehr Licht ins geschlossene Cabrio bringt Mercedes beim neuen SLK, der im nächsten Frühjahr seine Premiere feiern wird - das Klappdach des Roadsters ist dann optional als Panorama-Glasdach lieferbar.

Mercedes SLK Glasdach

Mercedes SLK Glasdach Mercedes SLK Glasdach

(Foto: Mercedes / SP-X)

Die Verglasung wird sich lässt sich in zwei Stufen tönen lassen: "Magic Sky Control" nennen die Schwaben die Technik, die sie mit dem Zulieferer Webasto gemeinsam entwickelt haben.

Auf Knopfdruck ändert sich die Lichtdurchlässigkeit des Dachs zwischen dunkel getönt und hell durchscheinend. Das gibt dem Fahrerdie Möglichkeit, auch dann den optischen Reiz des "Offenfahrens" zu genießen, wenn die Witterung, beispielsweise an kalten Wintertagen, das Öffnen des Dachs verhindert.

Neben der je nach Einstellung verblüffenden Helligkeit trägt das neue Dach auch dazu bei, dass im Inneren angenehmere Temperaturen vorherrschen. Selbst im hellen Modus lässt es deutlich weniger Wärme durch als eine herkömmliche Scheibe.

Bei Versuchen im kalifornischen Death Valley maßen die Techniker 1000 Watt Sonnenleistung pro Quadratmeter. Durch das transparente geschaltete Glas kamen aber nur noch 200 Watt im Inneren an. Im dunkel getönten Glas sank die Sonnenleistung auf 50 Watt.

Entsprechend geringer ist denn auch die Leistung, die die Klimaanlage im Fahrzeug aufbringen muss, um das Fahrzeug angenehm zu temperieren.

Das neue Panorama-Glasdach wird Mercedes für unter 2000 Euro als Extra im neuen SLK anbieten.

Mercedes-Benz SLK

Nachgeschärft