Sicherheit:Mit Hightech gegen Fahrrad-Diebe

Riese und Müller, Modell "Load"

Das vernetzte Fahrrad soll vor Diebstahl schützen: E-Bike-Hersteller integrieren GPS-Sender fest in den Rahmen.

(Foto: Riese & Müller)

Neben Schlössern sollen auch elektronische Wächter helfen. Was bringen Vernetzung, Ortung und Motorsperren in der Praxis? Ein Überblick.

Von Michael Seitz

Fahrraddiebstahl ist in vielen Großstädten ein alltägliches Problem. Verstärkt geraten auch teure E-Bikes ins Visier der Diebe. Die gute Nachricht: Trotz des aktuellen Fahrradbooms und dem Trend zu teuren Rädern ging die Zahl der Fahrraddiebstähle im Corona-Jahr 2020 um vier Prozent zurück. Verstärkte Polizeikontrollen, Home-Office und das teils eingeschränkte öffentliche Leben erschwerten anscheinend auch den Dieben das Handwerk. Trotzdem gibt es keinen Grund zur Entwarnung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Pilze
Delikatessen aus der Unterwelt
Spobis 2020, Düsseldorf, 30.01.2020 Der Vorsitzende der Chefredaktion der Bild-Zeitung Julian Reichelt während der Spob
Axel-Springer-Verlag
Wie das Ende eines Schurkenfilms
Dubai Collage Pandora
Pandora Papers
Gangster's Paradise: Warum Dubai einige der bekanntesten Kriminellen der Welt anzieht
pflege,fürsorge,fürsorge,altenheim,altenpflege *** care & charity,care,nursing home ,old care jza-gxx
Prozess
"Die Angst wird immer mit uns mitgehen"
Erneuerbare Energien
"Die Gesellschaft hat verlernt zu rechnen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB