Astronomisches Ereignis "Super-Mond" erhellt Nachthimmel

Größer, heller und ein spektakuläres astronomisches Ereignis. Der "Super-Mond" erleuchtet an diesem Wochenende den Nachthimmel. Am beeindruckendsten sind die Bilder bei Mondaufgang und - untergang.

Der sogenannte "Super-Mond" erleuchtet an diesem Wochenende den Nachthimmel und sorgt für spektakuläre Bilder. Dabei handelt es sich um den hellstmöglichen Vollmond. Der Erdtrabant erscheint zu dieser Zeit um 14 Prozent größer und leuchtet 30 Prozent heller als an normalen Tagen.

Zu dem Phänomen kommt es, wenn der Mond auf seiner ovalen Umlaufbahn den nächstmöglichen Punkt erreicht und gleichzeitig Vollmond ist. Ungefähr alle 14 Mondzyklen kommt es zu diesem Ereignis. Wenn der Mond sich dann dem Horizont nähert, scheint es sich fast um eine optische Illusion zu handeln. Und das ist es im Grunde genommen auch.

Denn die eigentliche Veränderung der Größe, die aufgrund der veränderten Entfernung von der Erde aus festgestellt werden kann, ist nur minimal, wie Shari Balouchi bei Sky and Telescopes schreibt. Wenn allerdings Häuser oder Bäume als Relation hinzukommen, erscheint die Größenveränderung so massiv.

Bis zum nächsten "Super-Mond" dauert es über ein Jahr. Erst am 10. August 2014 wird der Mond wieder in dieser Konstellation zur Erde sein.