Stahlindustrie Milliarden für Arcelor-Mittal

Die größte Stahlfirma der Welt, und Konkurrent von Thyssen-Krupp, braucht nach den hohen Verlusten dringend Geld.

Der weltgrößte Stahlhersteller Arcelor-Mittal zieht nach einem Rekordverlust die Notbremse. Weil er wegen der Branchenkrise seiner Schulden nicht Herr wird, plant der Thyssen-Krupp-Konkurrent nun eine Kapitalerhöhung über drei Milliarden Dollar. Auf eine Dividende sollen die Aktionäre verzichten. Zudem will der Konzern für rund eine Milliarde Dollar seine Beteiligung am Autostahl-Spezialisten Gestamp verkaufen. Die Ankündigungen sorgten für einen Schock unter Anlegern. Die Aktien von Arcelor-Mittal brachen am Freitag in der Spitze mehr als zehn Prozent ein.

Der gesamten Branche machen Überkapazitäten, ...