Montagsinterview "Wir können Vertrauen nicht einfach herbeiregulieren"

Bafin-Präsident Felix Hufeld: "Ich bedauere es sehr, dass es in Deutschland ein tiefes Nichtverstehen zwischen der Welt der Wirtschaft und der Welt der Politik gibt".

(Foto: Oliver Berg/dpa)

Der oberste deutsche Finanzaufseher Felix Hufeld über das Risiko einer erneuten Bankenkrise.

Interview von Meike Schreiber und Markus Zydra

Felix Hufeld, 54, sucht die Nähe zu seinen Mitarbeitern. Vor einigen Wochen hat der Präsident der deutschen Finanzaufsicht Bafin ein paar von ihnen zum Frühstück eingeladen. Das Los hatte über die Teilnahme entschieden. Die Gespräche seien "spannend" gewesen, erzählt Hufeld, auch weil er erfuhr, auf "welch verschlungenen Wegen" mancher zur Bafin kam. Hufelds Weg an die Spitze der Behörde war ebenfalls alles andere als direkt. Das Mitarbeiterfrühstück soll jetzt zweimal im Jahr stattfinden.

SZ: Herr Hufeld, Europas Banken stehen derzeit ...