Grundeinkommen Jeder vierte Deutsche ist für ein bedingungsloses Grundeinkommen

Demo für das bedingungslose Grundeinkommen in Berlin im Mai

(Foto: Soeren Stache/dpa)
  • 29 Prozent der Deutschen unterstützen laut einer Umfrage die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens. Weitere 44 Prozent sind unter Vorbehalt dafür.
  • Die Hälfte sagt, sie würde trotz Grundeinkommens weiter arbeiten wie bisher. Genauso viele glauben jedoch, dass die meisten anderen Menschen das nicht tun würden.

Mit großer Mehrheit haben die Schweizer am Sonntag das bedingungslose Grundeinkommen abgelehnt: Nur 23,1 Prozent stimmten bei der Volksabstimmung dafür, also nicht einmal ein Viertel. Auch in Deutschland wird das Thema viel diskutiert, dabei steht hierzulande in absehbarer Zeit gar keine Abstimmung darüber an.

Die Zustimmung in der Bevölkerung ist einer neuen Umfrage zufolge trotzdem größer als im Nachbarland: 29 Prozent befürworten die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens. Weitere 44 Prozent finden die Idee prinzipiell zwar gut, haben aber noch offene Fragen. Jeder fünfte Deutsche lehnt das Grundeinkommen kategorisch ab. Das sind die Ergebnisse einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Auftrag des Vereins "Mein Grundeinkommen". Die Initiative zahlt gerade einigen Menschen ein Grundeinkommen von 1000 Euro im Monat. Die Umfrage fand vor der Schweizer Abstimmung statt.

Mehr Zeit für Familie und selbstbestimmtere Entscheidungen

Von einer Einführung des Grundeinkommens erhofft sich ein Viertel der Deutschen, künftig selbstbestimmtere Entscheidungen treffen zu können. Ebenso viele glauben, dann mehr Zeit für die Familie zu haben oder dann eine gründen zu können.

Jeder Fünfte gibt zudem an, mit Grundeinkommen mehr in Weiterbildung zu investieren. Sich beruflich komplett neu orientieren würden demnach 17 Prozent, genauso viele geben an, den Schritt in die berufliche Selbständigkeit wagen zu wollen. "Erst mal ausspannen und die Seele baumeln lassen" wählten elf Prozent der Befragten als Option.

Wenig Vertrauen in die Mitbürger

82 Prozent sagten, sie würden mit einem bedingungslosen Grundeinkommen weiterhin arbeiten gehen. Nur acht Prozent der aktuell Berufstätigen würden aufhören zu arbeiten.

Das Vertrauen in die Mitbürger scheint jedoch weit weniger stark zu sein. Die Hälfte der Befragten glaubt, dass die meisten Menschen in einer Grundeinkommens-Gesellschaft nicht mehr arbeiten gehen würden. Immerhin 44 Prozent haben so viel Vertrauen in die Deutschen, dass sie davon nicht ausgehen. Und sechs Prozent wussten offenbar einfach nicht, wie sie ihre Mitmenschen einschätzen sollten.

Was ein Grundeinkommen mit Menschen macht

In Berlin wird regelmäßig ein Einkommen von 1000 Euro verlost - Geld ohne Arbeit also. Ein Besuch bei zwei Gewinnern. Von Lea Hampel mehr ...