Terrorangst Mut zum Wegschauen People enjoy the beach on July 17, 2016, in front of the Promenad

Hiobsbotschaften und Terror-Meldungen sind die neue Normalität. Wer sich dem Grauen entzieht, gilt als Wirklichkeitsverweigerer. Aber das ist gar nicht verkehrt. Von Hannes Vollmuth mehr...

People sign a huge copy of the U.S. Constitution at the Occupy D.C camp in Washington Amerikaner schreiben Briefe an Banker Behandelt uns mit Respekt!

Wenn zockende Banker das eigene Leben zerstören: 8000 US-Bürger schrieben während der Occupy-Proteste Berichte an Finanzmanager und schilderten, was die Finanzkrise für ihr Leben bedeutet. Ein Buch dokumentiert nun eine Auswahl der Briefe, die schockieren und inspirieren. Von Matthias Kolb, New York mehr...

May Day protests in New York Mayday-Aktion von "Occupy Wall Street" Rückkehr der Kapitalismuskritiker

Im Winter war sie abgetaucht, viele hatten die Occupy-Bewegung für erledigt erklärt. Doch nun melden sich die selbsternannten 99 Prozent zurück. In New York marschierten Tausende zur Wall Street, um gegen die Macht der Banken zu demonstrieren. Wurde die Bewegung am 1. Mai tatsächlich wiederbelebt? Von Matthias Kolb, New York mehr...

Mark Greif US-Intellektueller Mark Greif in den Münchner Kammerspielen US-Intellektueller Mark Greif in den Münchner Kammerspielen Besserwisser in Röhrenjeans

Warum sind die Hipster die Buhmänner der Nation? Warum erkennt man in YouTube-Videos den wahren Kern der menschlichen Existenz? Und wie war es im Occupy-Wallstreet-Lager in New York wirklich? Mark Greif, einer der intellektuellen Köpfe der USA, erklärt in den Kammerspielen den Münchnern die Gegenwart. Von Beate Wild mehr...

A man walks past the Occupy DC tent camp during the morning rush hour at McPherson Square in Washington Anti-Banken-Proteste in den USA Die Occupy-Romantiker werden pragmatisch

Überstehen die Occupy-Besetzer überhaupt den Winter? Mancher bezweifelte das. Seit die Polizei das Camp im New Yorker Zuccotti Park geräumt hat, ist die Bewegung heimatlos. Doch für einige Aktivisten hat gerade dies positive Nebenwirkungen: Die Bewegung verändert sich, man diskutiert ganz neue Strategien - von Hausbesetzungen bis zur Gründung einer eigenen Bank. Von Jörg Häntzschel mehr...

File photo of real estate magnate and television personality Donald Trump waving after speaking to a group of Republican organizations in Las Vegas Medienhype um Donald Trump Der inszenierte Doch-nicht-Präsident

Immobilientycoon, Mulimilliardär, Reality-TV-Star und dann Präsident? Die Kampagne des Donald Trump glich oftmals einer Realsatire, doch seine konervativen Provokationen trafen den Nerv vieler Amerikaner. Für das höchste Amt der USA reicht das allerdings nicht. Von Tobias Moorstedt mehr...

Internet in Ägypten gesperrt Internet und Demokratie Sehnsucht nach der digitalen Revolution

Das Netz wird als Mittel politischer Einflussnahme immer wichtiger. Seine Rolle bei den Protestbewegungen in Tunesien und Ägypten wird allerdings überschätzt. Von Andrian Kreye mehr...

Auf Lisbeths Spuren: Södermalm ist Stockholms Szeneviertel Phänomen "Hipster" Cool unter Coolen

Ob Williamsburg, Södermalm oder Berlin-Mitte: Der Hipster ist unter uns. Oder nicht? Über eine tragische Rolle der Gegenwart, die niemand spielen will, obwohl sie überall herbeigeredet wird. Von Jens-Christian Rabe mehr...