Krätz zieht sich zurück Hippodrom bleibt auf dem Frühlingsfest Urteilverkündung Steuerprozess gegen Sepp Krätz

Der verurteilte Gastronom Sepp Krätz zieht sich freiwillig vom Münchner Frühlingsfest zurück. Doch das Hippodrom bleibt, zumindest auf dem Frühlingsfest. Das Zelt sollen seine Ehefrau und seine Schwester übernehmen. Von Katja Riedel mehr...

Beginn Steuerprozess gegen Sepp Krätz Wiesnwirt Krätz Mildes Urteil, harte Folgen

Gefängnis bleibt Steuerhinterzieher Sepp Krätz erspart. Dennoch hat das Urteil harte Folgen: Die Stadt München will dem Gastronomen die Schanklizenz entziehen. Damit muss er auch sein Hippodromzelt auf dem Oktoberfest aufgeben. Doch womöglich gibt es schon einen Plan B. Von Christian Rost, Katja Riedel und Anna Fischhaber mehr...

File photo of France's President Francois Hollande and German Chancellor Angela Merkel Wirtschaft in Frankreich Deutschland will Frankreich bei Reformen helfen

Die Bundesregierung steckt in einem Dilemma: Gibt sie Präsident Hollande finanziellen Spielraum für Steuersenkungen, ruft das andere Länder auf den Plan. Hilft sie Frankreich nicht, könnte die Euro-Krise mit größerer Wucht als je zuvor zurückkehren. Von Claus Hulverscheidt mehr...

Urteilverkündung Steuerprozess gegen Sepp Krätz Verurteilter Wiesnwirt Krätz muss um Waldwirtschaft bangen

Er wurde wegen Steuerhinterziehung verurteilt, die Stadt will ihn von der Wiesn werfen. Jetzt muss sich Sepp Krätz auch noch um seine Waldwirtschaft in Großhesselohe sorgen. Der Landkreis München hat ein Verfahren eingeleitet. Von Christian Rost mehr...

Sepp Krätz Krätz-Zelt auf dem Frühlingsfest Krätz-Zelt auf dem Frühlingsfest Schausteller wollen Hippodrom halten

Womöglich kann die Familie von Krätz das Hippodrom auf dem Frühlingsfest halten, wenn er die Verantwortung an Frau und Schwester weitergibt. Einige Fürsprecher hätte er schon. Von Thomas Schmidt mehr...

Osteuropa und die Krim-Krise Zittern mit den Ukrainern

Ist die Krim nur der Anfang? Viele Menschen in Osteuropa fürchten aus historischen Gründen eine neue Expansionspolitik Moskaus. Brisant ist die Lage in Georgien und der Republik Moldau: Beide haben bereits Territorialkonflikte mit dem großen Nachbarn und russische Soldaten auf ihrem Staatsgebiet. Von Frank Nienhuysen mehr...

Uli Hoeneß Bilanz einer verrückten Woche Bilanz einer verrückten Woche Himmelfahrt und Höllensturz

Hoeneß in Haft, Krätz nicht mehr auf der Wiesn, Marx in anderen Sphären, Ude bald weg - nach turbulenten Tagen müssen sich die Münchner völlig neu orientieren. Die verrückte Bilanz einer verrückten Woche. Von Christian Krügel mehr...

Bruck: TAXI - AST -Anrufsammeltaxi Anrufsammeltaxis Abgefahren

In der Brucker Taxifunkgenossenschaft herrscht Streit über die Integration des Anrufsammeltaxis ins MVV-System und neue Linienführungen. Eine Mehrheit lehnt die Beteiligung an der Neuausschreibung ab. Der Landkreis will das Angebot aufrechterhalten - notfalls eben ohne sie. Von Stefan Salger mehr...

Polizeiaktion gegen Kontoeröffnungs-Betrüger in München, 2011 Gastronomie Wann verliert ein Wirt seine Konzession?

Drogen, Steuerhinterziehung, Betrug: Einige Münchner Wirte kämpfen in jüngster Zeit mit Problemen. Doch einem Gastronomen die Konzession zu entziehen, ist für die Behörden schwierig. Schwieriger als man denkt. Von Susi Wimmer und Astrid Becker mehr...

Krailling Cesar Messerattacke in Krailling Wirt bangt um Konzession

Wie geht es weiter mit dem Disco-Lokal "Cesar"in Krailling? Nach der Messerattacke auf einen Gast wird der Wirt wohl seine Konzession verlieren. Von Christian Deussing mehr...

Kinderdienst: Griechenland will Grenzzaun bauen Politik kompakt Griechenland macht Konzessionen bei Grenzzaun

Griechenland korrigiert Pläne für einen Grenzzaun zur Türkei. Er soll nun doch viel kürzer werden. Kurzmeldungen im Überblick. mehr...

Prozess gegen ehemalige BayernLB-Manager Ein Mittelmeerhafen für Österreich

Das Debakel um die Übernahme der österreichischen Hypo Alpe Adria kostete die bayerischen Steuerzahler Milliarden. Nun müssen sich die ehemaligen BayernLB-Vorstände dafür vor Gericht strafrechtlich verantworten. Fragen und Antworten zum Prozess. Von Benjamin Romberg und Anna Fischhaber mehr...

Bei einer Hausdurchsuchung fanden Polizeibeamte 68 verdreckte und kranke Katzen. Oberbayern Gequält im Haus der Katzenzüchterin

"Seit zwanzig Jahren bin ich bei Tierrettungen dabei, aber so was Fürchterliches habe ich noch nie gesehen": Im Landkreis Freising fanden Polizeibeamte 68 verwahrloste und kranke Tiere. Den Ämtern war die Besitzerin schon länger bekannt. Unter Katzenzüchtern war sie jedoch ein Star. Von Gerhard Wilhelm mehr...

Violence Escalates As Kiev Protests Continue Analyse Reise ins ukrainische Chaos

Auf den Plätzen toben heftige Kämpfe, in Verhandlungszimmern suchen Diplomaten nach Auswegen: Wie die Außenminister Polens, Frankreichs und Deutschlands mit Rückendeckung aus Brüssel in Kiew versuchen, zwischen den verfeindeten Blöcken zu vermitteln. Von Daniel Brössler mehr...

Fall Edathy Verzicht auf Zwillen und Luftballons

Es werde keinen Kuhhandel geben, haben SPD, CDU und CSU nach dem Spitzentreffen im Kanzleramt im Fall Edathy versprochen. Trotzdem hat die Affäre Folgen für das Kräfteverhältnis in der großen Koalition. Was die Union jetzt von den Sozialdemokraten verlangt. Von Robert Roßmann und Christoph Hickmann, Berlin mehr...

Konzession Konzession Springer bietet Verkauf von 30 Magazinen an

Im Tauziehen um die geplante Übernahme des Fernsehsenders ProSieben ist Springer-Chef Mathias Döpfner zu schmerzhaften Zugeständnissen bereit: Er bot den Kartellwächtern an, sich von sämtlichen TV- und Familienmagazinen des Verlages zu trennen. Von Hans-Jürgen Jakobs und Claudia Tieschky mehr...

GM-Mitarbeiter bei einem Appell für die US-Autoindustrie, Reuters Konzessionen der US-Autogewerkschaft Bis zur Selbstaufgabe

Um die großen US-Autokonzerne zu retten, ist die Autogewerkschaft UAW zu historischen Zugeständnissen bereit - und setzt dafür ihre eigene Zukunft aufs Spiel. mehr...

Roma in Frankreich Abschiebung in Frankreich Abschiebung in Frankreich Hollandes Schlichtungs-Show misslingt

Meinung Mit seinem Schlichtungsversuch im Fall des abgeschobenen Roma-Mädchens hat sich Präsident Hollande ordentlich blamiert: Sogar die 15-jährige Schülerin durchschaut seine vorgebliche Menschlichkeit als politisches Kalkül. Ein Kommentar von Christian Wernicke, Paris mehr...

Wolfratshausen Stadt will Stromnetz zurück

Für eine Übernahme fehlen den Stadtwerken die Möglichkeiten. Obwohl die Zeit drängt, wollen die Stadträte eine endgültige Entscheidung ihren im März zu wählenden Nachfolgern überlassen. Von Matthias Köpf mehr...

Flugverkehr Fliegen Flugzeug Brasilien Tam Fußball-WM Ticketpreise während der Fußball-WM Sammelklage gegen Brasiliens Airlines

Flugtickets um bis zu 1300 Prozent teurer als normal: Die Verbraucherschutzzentrale Brasiliens wirft vier nationalen Fluggesellschaften Abzocke vor und reicht eine Klage ein. Die Airlines aber wehren sich. mehr...

Umweltverschmutzung am Amazonas Ölkonzern Chevron muss 9,5 Milliarden Dollar Strafe zahlen

Für Milliarden Liter giftige Ölabfälle am Amazonas muss sich der amerikanische Ölkonzern Chevron verantworten: Der Oberste Gerichtshof Ecuadors hat erneut die Schuld des Unternehmens festgestellt, die Strafe allerdings halbiert - auf Rekordhöhe befindet sie sich trotzdem. mehr...

Kostprobe Maiwerts Eurasburg Elbacher Gütel schließt wieder

Schluss nach nur einem Jahr: Das Landratsamt fordert einen Umbau wegen Mängeln beim Brandschutz. Dieter Maiwert plant bereits ein nächstes Restaurant. Von Benjamin Engel mehr...

Nach Volksentscheid Hamburg kauft Stromnetz von Vattenfall für halbe Milliarde

Eine halbe Milliarde Euro für das Stromnetz: Nach dem Volksentscheid will Hamburgs Senat den umstrittenen Rückkauf der Energienetze zügig umsetzen. Die Stadt geht dabei erhebliche finanzielle Risiken ein. mehr...

Talks on Iran's nuclear programme Atomverhandlungen in Genf Wie der Deal mit Iran aussehen könnte

Die Verhandlungen mit Iran gehen in den dritten Tag: Fast alle Außenminister der Verhandlungspartner sind in Genf eingetroffen und könnten heute zumindest eine Zwischenlösung in der Atomfrage beschließen. Ob die aber ein Fortschritt ist oder doch wieder nur eine Finte Teherans - auf diese Frage gibt es sehr unterschiedliche Antworten. Von Paul-Anton Krüger und Peter Münch mehr...