SZ-Serie: Große Journalisten (IX) Der Kulturkonservative

SZ-Serie über große Journalisten (IX): Die deutsch-französische Geschichte des Victor Auburtin Von HILMAR KLUTE mehr...

Bild-Zeitung Khaled el-Masri Bild-Zeitung und Khaled el-Masri Die Instinkte so nieder

Wie die Bild mit ihrer Berichterstattung zum Fall des Deutsch-Libanesen Khaled el-Masri Journalismus und nebenbei ihre Unternehmenskultur definiert. Von Hans Leyendecker mehr...

la times ap Journalismus in der Krise Ganz exklusiv

"Würden Sie bitte mit sofortiger Wirkung mein Abo kündigen?": Der Verlag der notleidenden L.A. Times hintergeht seine Redaktion mit einer als Artikel getarnten Anzeige. Von Willi Winkler mehr...

Max Goldt, 2001, ddp Kleist-Preis für Max Goldt Der Seitlich-Vorbei-Geher

Lieber nicht in der U-Bahn lesen: Seine Werke sind klug und klar, unaufdringlich moralisch - und vor allem das Witzigste, was die deutsche Literatur zu bieten hat. Eine Lobrede auf Max Goldt. Von Daniel Kehlmann mehr...

Weihnachtsfeier, iStock Weihnachtsfeiern im Büro "Lasst uns froh und munter sein!"

Wenn die Firma Glühwein ausschenkt, müssen die Kollegen mit dem Schlimmsten rechnen: Eine Betriebsanleitung für Weihnachtsfeiern von A bis Z. mehr...

Geigerzähler am Unglücksreaktor in Tschernobyl, AFP Katastrophentourismus Dem Tod auf den Fersen

Zwischen zwei Strandtagen ein bisschen Gänsehaut einschieben: Reisen zum Schauplatz von Katastrophen erfreuen sich guter Nachfrage. Von Hans Gasser mehr...

Szene aus Roman Polanskis Film Tanz der Vampire Künstlersozialkasse Die ausgesaugte Klasse

Ein Kreativer verdient 1000 Euro im Monat und will auch noch eine Versicherung? Etwas viel verlangt, findet offenbar die Wirtschaft und ruft nach Abschaffung der Künstlersozialkasse. Von Andreas Zielcke mehr...

SPD-Hoffnung Michael Naumann Der Abenteurer

"Ich fühle mich wie ein Rennpferd am Start" - Michael Naumann über seine Wiederkehr in die Politik. Der Journalist (Spiegel , Münchner Merkur), der erster Kulturstaatsminister der Republik war und zuletzt als Zeit-Herausgeber wirkte, tritt als Spitzenkandidat der Hamburger SPD an - eine Herausforderung ganz nach seinem Geschmack. Von Hans-Jürgen Jakobs mehr...

max goldt Kleist-Preis geht an Max Goldt Bis zur Kenntlichkeit entstellt

Endlich: "Titanic"-Autor Max Goldt erhält den Kleist-Preis 2008. Werke wie "Vom Zauber des seitlich dran vorbeigehens", "Wissenswertes über Erlangen" oder "Ä" warten schon lange auf Würdigung. mehr...

Cirque du Soleil in Las Vegas Cirque du Soleil in Las Vegas Artisten in der Zirkuskuppel, drahtlos

Wie eine kalt glitzernde Weltraumkolonie: Der Cirque du Soleil repräsentiert das globalisierte Theater von morgen - Atem raubend, ruhelos, nie gesehen. Bericht von einer Science-Fiction Show aus der roten Wüste von Las Vegas. Von Christopher Schmdt mehr...

Ursula von der Leyen Politische Schleichwerbung Eine tolle Erfolgsgeschichte

Die Empörung über versteckte Werbung für Politiker ist klassische Heuchelei: Hier geht niemand unheimlichen Verführern auf den Leim - man greift aus Bequemlichkeit oder Finanznot zu. Von Hans Leyendecker mehr...

Herbsttradition Stilvoll wiederbelebt

Das Törggelen findet in seiner ursprünglichen Art immer mehr Liebhaber und Anhänger mehr...

Elias Canetti Zum 100. Geburtstag Von der Größe des Tierstimmenimitators

Gutmütig sah er nur auf den ersten Blick aus: Die Kraft seines Witzes war tödlich und seine Gegenwart erzwang Respekt. Heute vor 100 Jahren wurde Elias Canetti im bulgarischen Rustschuk geboren. Von Von Burkhard Müller mehr...

krauskl.jpg SZ-Serie: Aufmacher (XIV) Der Einzig Wahre

Karl Kraus: Ironischer Meister, Idealist, Medienkritiker und einsamer Monomane / Von Roger Willemsen mehr...

Oscar A. H. Schmitz Schwabinger Bohème Wenn wir Dandys erwachen

In seinen Tagebuchaufzeichnungen von 1896 bis 1918 berichtet Oscar A. H. Schmitz aus seinem Leben in der Schwabinger Bohème. Von Jens Malte Fischer mehr...

Deutscher Alltag, Wien Kolumne: Deutscher Alltag Großartig unglücklich

Ob Frankfurt, München oder Berlin - gerade da, wo man ist, ist man unglücklich. Wien dagegen ist fremd, aber schlichtweg wunderbar. Von Kurt Kister mehr...

kessel dpa Festspiele als Pop-Event Ein Fest, das ist nie verkehrt

Wo Wagner drauf steht, da muss auch Wagner drin sein: Die Oper wird immer mehr zum Pop-Event, die Aufführung zum Open-Air-Festival. Ein Kommentar von Joachim Kaiser mehr...

Unter den Linden, dpa Kolumne: Deutscher Alltag Viel hilft viel

Am Anfang war das Wort, es formte sich zum Leitartikel, und die Engel weinten bitterlich. Wie der Schnee nach Berlin kam - und in die Zeitung. Von Kurt Kister mehr...

Elfriede Jelinek, dpa Die Prosaschriftstellerin Elfriede Jelinek Schwarze Koloratur

Ein Preis für nicht angepasste Literatur - wie schön, wenn so viel Widerstand und Überdruss auf einhellige Zustimmung stößt. Prosa und Drama - die zwei Seiten im Werk von Elfriede Jelinek. Von Von Thomas Steinfeld mehr...

Prinzessin Caroline und ihr Mann Ernst August von Hannover Medien Oh, Caroline

Eine große Koalition deutscher Medienkonzerne wähnt die Pressefreiheit in Gefahr - und führt eine Phantomdebatte. Die Bundesregierung aber wird gegen das Straßburger Urteil nicht vorgehen. Von Von Hans Leyendecker mehr...

Auseinandersetzung mit der "Bild"-Zeitung Auseinandersetzung mit der "Bild"-Zeitung Die Sozialisierung des Schnüffelns

Wir leben mit "Bild" wie mit der Bombe: Gerhard Henschel hat eine neue Polemik über das Boulevardblatt verfasst. Es ist die Abrechnung mit der Dreistigkeit dieser papiernen Ringelpietzbrutalität. Von Gustav Seibt mehr...

Weihnachtsfeiern im Büro "Lasst uns froh und munter sein!"

Wenn die Firma Glühwein ausschenkt, muss man mit dem Schlimmsten rechnen: Eine Betriebsanleitung für Weihnachtsfeiern von A bis Z. Von chrm, rff, ta, tar, vb, zip mehr...

Hilde Spiel (XXXII) Hilde Spiel (XXXII) Die Intellektuelle

SZ-Serie über große Journalisten (XXXII): Hilde Spiel Von WOLFGANG R. LANGENBUCHER mehr...

Elfriede Jelinek, ddp Jelinek reagiert auf Amstetten Guter Ruf, böser Schrei

Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek ist die Feuerwehr, wenn alle anderen noch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen: Auf Ihrer Homepage reagiert sie auf den Fall Amstetten, als hätte sie darauf gewartet. Von Burkhard Müller mehr...

Reiseführer für Bagdad: Ein US-Soldat verhüllt das Gesicht einer Saddam-Statue, bevor sie 2003 zerstört wird. Foto: AFP Reiseführer für Bagdad Rechts ein Saddam ohne Gesicht

In der "Grünen Zone" können sich Ausländer gerne umsehen - allerdings in nur relativer Sicherheit. Von Claudio Gutteck mehr...