Literaturwissenschaftler Karl Heinz Bohrer im Interview "Ich habe einen romantischen Blick" SZ-Magazin

Folter im Internat, Freundschaft mit Ulrike Meinhof, Grabenkämpfe im deutschen Feuilleton: Der Literaturwissenschaftler Karl Heinz Bohrer hat ein bewegtes Leben hinter sich. Ein Resümee. Interview: Sven Michaelsen mehr... SZ-Magazin

Frank Schirrmacher Zum Tod von Frank Schirrmacher Mann der Zukunft

Er war bei der FAZ Nachfolger von Marcel Reich-Ranicki und Joachim Fest, war Gesellschaftskritiker und dabei nie nur klassischer Kulturmensch. Nun ist Frank Schirrmacher im Alter von 54 Jahren gestorben. Ein Nachruf von Franziska Augstein, Andrian Kreye und Gustav Seibt mehr...

Schloemann Granatsplitter Schloemanns Auslese "Granatsplitter"

Johan Schloemann über das Buch "Granatsplitter" von Karl Heinz Bohrer. Von Johan Schloemann mehr...

Der Sturz, DDR, Margot Honecker ARD-Doku "Der Sturz. Honeckers Ende" Immer stabil metallisch

Gefühllos, zwanghaft und formelhaft: Mit dem Ehepaar Honecker an der Spitze des Staats konnte sich eine autoritäre Blockwart- und Hausmeisterpsychopathologie über ein ganzes Land legen. Margot Honecker erklärt nun in einer ARD-Doku zum ersten Mal seit 20 Jahren ihre Sicht auf die DDR und offenbart sich als gruseliges Beispiel für eine stehengebliebene Lebensuhr. Von Gustav Seibt mehr...

stauffenberg hitler attetäter 20. juli dpa Streit um Stauffenberg Die Moderne und die Reaktionäre

Die Geisteswissenschaftler Evans und Bohrer streiten, wie man Graf Stauffenberg gerecht wird. Dabei bedarf der Hitler-Attentäter keiner Verteidigung. Von Franziska Augstein mehr...

Günther Netzer Fußball-EM 1972 Der Ramba-Zamba-Rebell

Er verkörperte eine deutsche Ära des Aufbruchs und begeisterte mit seinen Pässen selbst Feuilletonisten: Günter Netzer, Spielmacher aus der Tiefe des Raumes. Eine SZ-Serie von Kurt Röttgen mehr...

Joschka Fischer wird Rewe-Berater "Bürgerlichkeit ohne Bürgertum" Heute mal ein Proletarier

Unterschichten gab es immer - nur der Umgang mit ihnen variiert. Das Buch "Bürgerlichkeit ohne Bürgertum" zeigt den Zwischenstand der neuen deutschen Bürgerlichkeitsdebatte. Von Gustav Seibt mehr...

Kommentar Patchwork-Politik

Auf den ersten Blick ist es ein Lehrstück des politischen Zynismus. Die Verhandlungsführer der beiden Volksparteien, die sich noch bis vor zwei Monaten mit Gift und Galle bespuckten und für nicht-regierungsfähig erklärten, haben sich auf ein Regierungsprogramm geeinigt. Sie steuern in die große Koalition. Ein Kommentar von Andreas Zielcke mehr...

Forum 7. Februar 2009 7. Februar 2009 Die Legitimation des Widerstands

SZ-Leser schreiben: Stauffenberg und andere Hitler-Gegner haben im Wissen um ihre Mitschuld für das Geschehen im Dritten Reich gehandelt. mehr...

Claus Schenk Graf von Stauffenberg Debatte um Stauffenberg Die Entlarvung des 20. Juli

Man darf Stauffenberg nicht als einen Helden unserer heutigen Zeit sehen - eine Antwort auf die Thesen des Historikers Richard J. Evans. Von Karl Heinz Bohrer mehr...