Forschung und Ethik Kleine Schnitte mit der Gen-Schere GEWINNUNG VON STAMMZELLEN

Der deutsche Ethikrat hat auf seiner Jahrestagung über Eingriffe in das menschliche Erbgut diskutiert. Neue Techniken der Biomedizin sind vielversprechend, aber risikoreich. Von Kathrin Zinkant mehr...

Medizin Wie umgehen mit dem wohl größten Dilemma der medizinischen Forschung?

Gene Editing und Tests an Embryonen sind vielversprechende Verfahren gegen Krankheiten auf der ganzen Welt. Doch sie sind extrem riskant. Von Kathrin Zinkant mehr...

Studienfinanzierung Zweierlei Geld

Bafög einerseits, Stipendien für leistungsstarke Studenten andererseits: Verbände fordern ein Ende des Konkurrenzdenkens. Von Johann Osel mehr...

Causa von der Leyen Ohne Absicht

Die Verteidigungsministerin behält den Doktortitel, trotz Fehlern in ihrer Dissertation. Das Votum der Hochschule Hannover ficht die Opposition nicht an. mehr...

DEU Deutschland Münster 08 10 2014 Westfälische Wilhelms Universität WWU Begrüßung der Erst Deutschlandstipendium Erfolgsgeschichte oder Rohrkrepierer

Ministerin Wanka zieht eine positive Bilanz, doch Kritik kommt von allen Seiten. Von Hannes Vollmuth mehr...

Bafög Weniger Empfänger

Es gibt immer mehr Studenten, doch immer weniger werden gefördert. Studentenvertreter fordern, dass das Bafög regelmäßig angepasst wird - bislang vergebens. Doch ein paar Reformen wird es geben. mehr...

Bundestag Bundestagsdebatte zur Sterbehilfe "Es gibt Menschen, denen lässt sich nicht helfen"

Vier Gesetzentwürfe zur Neuregelung der Sterbehilfe wurden im Bundestag vorgestellt. Auf den ersten Blick scheinen sie sich kaum zu unterscheiden. Ein Irrtum, wie die Debatte zeigt. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Sterbehilfe Kein Geschäftsmodell

Befürworter des assistierten Suizids haben einen Entwurf vorgelegt, der die Rahmenbedingungen für Sterbehilfe festschreibt. Von Kim-Björn Becker mehr...

Wanka Replaces Schavan As Education Minister Hochschulpolitik Wankas Professorinnen-Projekt geht das Geld aus

Mit einem Förderprojekt wollten Bund und Länder Frauen an Universitäten fördern, doch noch sind viele Anträge nicht bewilligt und die Fördertöpfe schon leer. Von Roland Preuß mehr...

Annette Schavan Bildungsministerin Plagiatsvorwurf Schavan lässt Zukunft als Bildungsministerin offen

Annette Schavan will sich nicht zu den Rücktrittsforderungen der Opposition äußern - zumindest vorerst. Stattdessen kündigt sie erneut an, juristisch gegen die Aberkennung ihres Doktortitels durch die Uni Düsseldorf vorgehen zu wollen. Sie werde die Entscheidung nicht akzeptieren. mehr...

Merkel und Schavan Bilder
Bildungsministerin verliert Doktortitel Opposition fordert Rücktritt von Schavan

Der Doktortitel von Annette Schavan ist weg. Geht es nach dem Willen von SPD, Grünen und Linken, verliert die Bundesbildungsministerin nach ihrem akademischen Grad auch ihr Regierungsamt. Doch die Parteifreunde der engen Merkel-Vertrauten stützen sie. Noch. Von Oliver Das Gupta, Stefan Braun und Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Studenten im Hörsaal Steigende Studentenzahlen Die Hochschulen platzen aus allen Nähten

Auch wenn die Erstsemesterzahlen minimal gesunken sind: Die Situation an den Hochschulen bleibt noch Jahre angespannt. Von Geburtenrückgang ist vorerst keine Spur, mehr als mit 2,5 Millionen Studenten drücken die Hörsaal-Bänke. Das bringt eine Menge Probleme mit sich. mehr...

Arbeitsministerin gegen EU-Referendum zum Grundgesetz Reaktionen auf von der Leyens Vorschlag "Jugendkriminalität fängt immer mit Schulschwänzen an"

Ein Bußgeld für Eltern von Schulschwänzern? Mit diesem Vorschlag stößt Arbeitministerin von der Leyen auf ein geteiltes Echo: Der Chef der Polizeigewerkschaft findet, das Geld könne man den Eltern direkt vom Kindergeld abziehen, andere wettern gegen die "populistische Bestrafungsrhetorik". mehr...

Begabtenförderung Warum das Deutschland-Stipendium ein Flop ist

Es war lange und groß angekündigt worden - mindestens acht Prozent der Studierenden sollen ein Deutschland-Stipendium erhalten. Doch das Projekt ist ein Ladenhüter. Und das liegt nicht nur daran, dass zu wenige spenden wollen. Von Roland Preuß mehr...

Universität Heidelberg - Hörsaal Bachelor und Master Absolventen zweiter Klasse

Zehn Jahre nach Einführung des Bachelors streiten die Bildungsministerin und Hochschulrektoren über die Bilanz der Reform. Fakt ist: Der straffe Studienplan ermöglicht oft keine Auslandssemester. Und: Die Uni-Abgänger sind zwar jung - aber das ist nicht immer ein Vorteil. Von Johann Osel mehr...

Senat bringt Haushalt 2013/2014 in Bürgerschaft ein Bildungsmonitor Sachsens Bildungssystem ist spitze

Mehr Kleinkindbetreuung, mehr Abiturienten: Deutschland kommt bei der Bildung allmählich voran, doch manche Länder schneiden in einer Untersuchung schlecht ab. Vor allem bei der Förderung Benachteiligter hapert es. mehr...

Grundgesetzänderung zur Hochschulfinanzierung Zwei Wörter für die Forschung

Wissenschaft ist in der föderalen Bundesrepublik vorrangig Ländersache. Bei den Hochschulen will der Bund künftig stärker mitgestalten - und dafür zahlen. Doch die nötige Grundgesetzänderung ist kein Selbstläufer. Von Christopher Schrader und Roland Preuß mehr...

Grundgesetzänderung zur Hochschul-Finanzierung Bund soll Bildung finanzieren dürfen

Bisher darf der Bund Schulen und Universitäten nicht fianziell unterstützen. Dieses Kooperationsverbot soll nun gelockert werden - das Bundeskabinett hat dazu eine Grundgesetzänderung auf den Weg gebracht. Doch es gibt Widerstand aus der Opposition. mehr...

Verfassungsrichter gegen die Billig-Professur Urteil zur Unzeit

Die Hörsäle sind voll, gleichzeitig müssen die Gehälter der Hochschullehrer steigen: Die Bildungspolitiker haben es derzeit nicht leicht. Denn nach dem Karlsruher Richterspruch, der die geringe Professoren-Besoldung rügt, müssen die Länder investieren. Doch schon jetzt sind ihre Hochschulen unterfinanziert Von Johann Osel mehr...

Studium Studienplatz-Vergabe an deutschen Unis Studienplatz-Vergabe an deutschen Unis Jedes Semester Chaos - und kein Ende in Sicht

Die Unis klagen über überfüllte Hörsäle - und können doch Tausende Studienplätze nur zu spät oder gar nicht besetzen. Der Grund: Das geplante zentrale Studienvergabe-System kann wegen technischer Probleme weiterhin nicht vollständig in Betrieb gehen. Von Tanjev Schultz mehr...

Studium Bologna Bachelor Master Stress Bachelor-Studenten Leiden für die Leistung

Von wegen schönste Zeit des Lebens: Studenten sind heute wesentlich leistungsorientierter als früher - und deshalb auch gestresster. Die Angst studiert vom ersten Tag an mit. mehr...

German pupils carry banner during demonstration in Berlin Bildungsproteste in Deutschland "Arsch hoch!"

Überfüllte Hörsäle, zu große Klassen, zu wenig Lehrkräfte - mehrere tausend Schüler, Studenten und Auszubildende haben in mehr als 40 deutschen Städten für bessere Bildungsbedingungen demonstriert. mehr...

Bologna-Konferenz Frustrierte Bachelors

Vielen Studenten reicht der erste Uni-Abschluss nicht - doch freien Zugang zum Master will Bildungsministerin Schavan nicht zugestehen. Es fehlt an Geld für Studienplätze. Von Johann Osel mehr...

Hochschul-Zulassungschaos geht weiter Neues Zulassungssystem für Studienbewerber Start verschoben

Eigentlich sollte das zentrale Bewerbungssystem für zulassungsbeschränkte Studiengänge ab Mai funktionieren. Jetzt wird die Einführung wegen technischer Probleme verschoben. Von Johann Osel mehr...

Immer mehr junge Leute können studieren Stress im Studium Fix und fleißig

"Sie haben mehr Druck und sie machen sich mehr Druck": Jeder zweite Student hat Angst, sein Studium nicht zu schaffen. Für viele ist der neue Prüfungsrythmus "unerträglich" - aber sie machen sich das Leben auch selbst schwer. Von Tanjev Schultz mehr...