Gewissensfrage an Dr. Dr. Rainer Erlinger Kampf um die Niere

Sollten nicht nur diejenigen ein Spender-Organ bekommen, die selbst einen Organspendeausweis hatten, als sie noch gesund waren? mehr...

Die Gewissensfrage, Dr. Dr. Rainer Erlinger Gewissensfragen an Dr. Dr. Rainer Erlinger Gewissensfragen an Dr. Dr. Rainer Erlinger Keine Lust auf die Ex

Leserfrage der Woche: "Ist es in Ordnung, seiner Expartnerin nicht mehr zum Geburtstag zu gratulieren, wenn man sowieso nur noch unregelmäßig bis gar keinen Kontakt hat? Oder gehört das einfach dazu, als anständiger Mensch?" mehr...

Die Gewissensfrage Die Gewissensfrage an Dr. Dr. Rainer Erlinger Hinschauen oder abschalten?

Leser Anton V. fragt: "Als über den Amoklauf von Winnenden berichtet wurde, habe ich stundenlang ferngesehen, obwohl ich angewidert war von der Art der Berichterstattung. Darf man so etwas guten Gewissens ansehen?" mehr...

Job-Kolumne #endlichfreitag #endlichfreitag zum ungestörten Arbeitsweg Ich bin eine verdammte Insel

Morgens, kurz vor acht, der Kollege steigt in der S-Bahn zu. Hat er mich gesehen? Kann ich so tun, als hätte ich ihn nicht bemerkt? Ein Arbeitsweg mit quälendem Gewissen und zwei jugendlichen Philosophen. Von Johanna Bruckner mehr... Kolumne

Gewissensfrage Gewissensfrage Gewissensfrage Nehmen statt geben

Leser fragen Dr. Dr. Rainer Erlinger. Diesmal: Darf man die in Spendenaufrufen beigelegten Briefumschläge für andere Zwecke verwenden - obwohl man gar kein Geld überwiesen hat? Von Dr. Dr. Rainer Erlinger mehr... SZ-Magazin

Gewissensfrage, Dr. Dr. Rainer Erlinger Die Gewissensfrage der Woche Die Gewissensfrage der Woche Wo ist deine Frau?

Sie möchte Nähe, er möchte Distanz: Ist es in Ordnung, ohne den Partner Urlaub zu machen? Oder muss man deswegen ein schlechtes Gewissen haben? Dr. Dr. Rainer Erlinger weiß Rat. mehr...

Dr. Dr. Rainer Erlinger Die Gewissensfrage der Woche Die Gewissensfrage der Woche Im Namen des Vaters

Sollte man den Eltern zuliebe Mitglied der katholischen Kirche bleiben, auch wenn man selbst nicht mehr an deren Lehre glaubt? Dr. Dr. Rainer Erlinger antwortet. mehr...

Gewissensfrage, Dr. Dr. Rainer Erlinger Die Gewissensfrage der Woche Die Gewissensfrage der Woche Schönen guten Abend?

Leser fragen Dr. Dr. Rainer Erlinger. Diesmal: Ist es in Ordnung, genüsslich zu Abend zu essen, während im Fernsehen Nachrichten über Hunger und Zerstörung laufen? mehr...

SZ-Magazin Die Gewissensfrage Muss man von einer Nasenkorrektur erzählen?

In einer Beziehung kann man sich alles sagen? Selbst wenn man eine Schönheitsoperation machen hat lassen und der Partner genau das an einem mag? Dr. Dr. Rainer Erlinger über die schwierige Frage der Ehrlichkeit. Von Dr. Dr. Rainer Erlinger mehr... SZ-Magazin

Gewissensfrage; Illustration Marc Herold Die Gewissensfrage Voll der Bauch

"Bald findet eine Meisterschaft im Schnitzelwettessen statt. Es gewinnt, wer die meisten isst. Kann man guten Gewissens an einer solchen Veranstaltung teilnehmen?" Dr. Dr. Rainer Erlinger weiß Rat. mehr...

SZ-Magazin Die Gewissensfrage Weg mit dem Feuilleton!

Darf man in der Zeitung nur die Teile lesen, die einen interessieren, und den Rest achtlos ins Altpapier schmeißen? Ein Fall für den Moralexperten Dr. Dr. Rainer Erlinger. mehr...

Gewissensfrage, Flugzeug Gewissensfrage der Woche Gewissensfrage der Woche Ärger im Flugzeug

Leser fragen Dr. Dr. Rainer Erlinger. Diesmal: Ist es erlaubt, im sowieso schon engen Flugzeug seinen Sitz zurückzustellen (und damit den Hintermann einzuquetschen)? mehr...

Debatte um freigelassene RAF-Terroristen Muss Brigitte Mohnhaupt Reue zeigen?

Fast zehn Jahre nachdem sich die Rote Armee Fraktion selbst aufgelöst hat, diskutiert Deutschland über den Umgang mit den Ex-Terroristen. Wir stellten drei Gewissensfragen zur RAF an Dr. Dr. Rainer Erlinger vom SZ- Magazin. Interview: Oliver Das Gupta mehr...

gewissensfrage Kellner Die Gewissensfrage Intolerante Kellner

Die aktuelle Leserfrage: Ein schwules Paar wird aus einem türkischen Restaurant in Kreuzberg verwiesen. Was soll man tun? Dr. Dr. Rainer Erlinger weiß Rat. mehr...

Die Gewissensfrage, Dr. Dr. Rainer Erlinger Die Gewissensfrage der Woche Die Gewissensfrage der Woche Warum ich?

Gehört es sich, einem WG-Bewerber zu erklären, warum man ihn abgelehnt hat? Dr. Dr. Rainer Erlinger weiß Rat. mehr...

Moral-Kolumne: Die Gewissensfrage Moral-Kolumne: Die Gewissensfrage Benehmt euch!

Kann man mit den Eltern (91 und 84 Jahre alt) noch in Restaurants gehen, wenn sie sich aufgrund ihres hohen Alters wie Kleinkinder benehmen? Dr. Dr. Rainer Erlinger weiß Rat. Aus dem SZ-Magazin mehr...

Dr. Dr. Rainer Erlinger Die Gewissensfrage Die Gewissensfrage Darf man ein weggeworfenes Handy einstecken?

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte: Ein Mann telefoniert lautstark und pfeffert im Vorbeigehen sein Handy in den Mülleimer - aus Wut über seinen Gesprächspartner. Hat man damit automatisch das Recht, sich das Gerät zu nehmen? Von Dr. Dr. Rainer Erlinger mehr... SZ-Magazin

Die Gewissensfrage Die Gewissensfrage Die Gewissensfrage Darf man sich über andere hinter deren Rücken lustig machen?

Ein Kegelabend mit Kollegen, nebenan ein Paar mit Topfschnitt und Pumphose - ein bisschen Gelächter kann sich bei diesem Anblick keiner verkneifen. Doch ist heimlicher Spott über Fremde ungerecht? Von Dr. Dr. Rainer Erlinger mehr... SZ-Magazin

Sz_Mag Die Gewissensfrage Dürfen Eltern das Krankheitsrisiko ihrer Kinder testen?

Eine Alzheimererkrankung trifft Betroffene meist aus dem Nichts. Doch moderne Diagnostik ermöglicht, die Krankheit auf ihre Vererbbarkeit testen zu lassen - darf man das, ohne vorher mit den eigenen, erwachsenen Kindern darüber zu sprechen? Von Dr. Dr. Rainer Erlinger mehr... SZ-Magazin

Dr. Dr. Rainer Erlinger Die Gewissensfrage Die Gewissensfrage Darf man einen Freund abweisen?

Klar, Gastfreundschaft ist wichtig. Aber darf man einen Freund abweisen, der schon das dritte Wochenende in Folge auf der Gästecouch übernachten möchte? Von Dr. Dr. Rainer Erlinger mehr... SZ-Magazin

SZ-Magazin Die Gewissensfrage Darf man einen alten Vornamen recyceln?

Das zweite Kind ist unterwegs, da stößt man auf eine Liste mit Vornamen, die fürs erste Kind zusammengesucht wurden. Darf man sich aus dieser Liste bedienen und seinem zweiten Kind einen Namen geben, der eigentlich fürs erste vorgesehen war? Von Dr. Dr. Rainer Erlinger mehr... SZ-Magazin