Umstrittene Twitter-Äußerung NRW-Pirat Schulz weist Antisemitismus-Vorwurf zurück

Der nordrhein-westfälische Piraten-Abgeordnete Dietmar Schulz reagiert auf die heftige Kritik an seinem Twitter-Eintrag. Am Volkstrauertag hatte der 52-jährige das Totengedenken auf jüdischen Friedhöfen angesichts von Bomben aus Israel als "grotesk" bezeichnet. In seiner Erklärung spricht er von "Missverständnissen". mehr...

Die Piraten Schulz Entschuldigung Nach umstrittenem Tweet von NRW-Pirat Schulz "Ich bitte um Entschuldigung"

Ein distanziertes Bedauern hat nicht gereicht: Wegen des heftig kritisierten Israel-Tweets des NRW-Piraten Schulz verlangt die Landtagsfraktion eine förmliche Entschuldigung - und Schulz lenkt nun ein. mehr...

Piraten laut INSA-Meinungstrend bei drei Prozent Bundesparteitag der Piraten in Bochum Letzte Chance: Inhalte

Meinung Streitereien, Personalquerelen, krude Kommentare - die Piraten hadern mit sich und ihrer Partei. Ihrem selbstgesetzten Anspruch "Themen statt Köpfe" konnten sie zuletzt nicht einmal ansatzweise gerecht werden. Nun müssen sie beim Bundesparteitag in Bochum zeigen, dass sie nicht nur mit Skandalen, sondern auch mit Inhalten Schlagzeigen machen können. Ein Kommentar von Hannah Beitzer mehr...

Schleswig-Holstein NPD-Unterstützung bringt Piraten Ärger ein

Die Piratenpartei setzt sich in Schleswig-Holstein für eine Beschwerde der NPD ein - und muss dafür heftige Kritik einstecken. Und dann spricht der Fraktionsvorsitzende der Piraten, Patrick Breyer, auch noch von Gemeinsamkeiten zwischen der rechtsextremen NPD und demokratischen Parteien. Ein Tabubruch? Von Antonie Rietzschel und Oliver Das Gupta mehr...