Test Dieser drahtlose Kopfhörer ist der beste

Bei In-Ear-Kopfhörern leidet der Sound kaum unter dem Funk, aber nicht alle klingen gleich gut. Zehn Modelle im Test.

Von Felix Knoke

Wer unterwegs oder beim Sport mit einem Handy Lieder oder Podcasts hören will, greift am besten zu In-Ear-Kopfhörern, die Musik per Bluetooth vom Smartphone übertragen: Drahtlose Kopfhörer erlauben viel mehr Bewegungsfreiheit als die verkabelten Modelle, und die Tonqualität ist inzwischen fast genauso gut.

Ganz ohne Kabel kommen die meisten Geräte aber nicht aus: Fast alle verbinden zum Schutz vor einem Verlust die winzigen Ohrstöpsel mit einem Plastikband oder bringen Steuerung und Akku in einem Halsband unter, das zugleich eine Art Sicherheitsleine ist. Mit den meisten Kopfhörern im Test kann man über ein Mikrofon auchtelefonieren und per Tastenwippe die Lautstärke regulieren und zwischen den Titeln wechseln.

Das Angebot an kabellosen In-Ear-Kopfhörern ist dabei so groß wie ihre Preisspanne. Es gibt Modelle für wenige Euro, denen man die sparsame Produktion deutlich anhört, und eben die gehobeneren Geräte. Die Faustregel: Nur Oberklasse-Geräten hört man ihren Preis an. Genauso wichtig wie der Sound der Kopfhörer ist ihr Sitz - da hilft nur Ausprobieren.