Französisches Modedesign Modeschöpfer André Courrèges ist tot

Der französische Modeschöpfer André Courrèges (Mitte) stellt 1988 seine Brillenkollektion vor.

(Foto: dpa)

Futuristisch, geometrisch, puristisch: Die Entwürfe des französischen Modedesigners André Courrèges inspirierten Thierry Mugler und Jil Sander. Er ist im Alter von 92 Jahren gestorben.

Er war ein Pionier des Minimalismus: Der französische Modeschöpfer André Courrèges ist tot. Er sei nach einem mehr als 30-jährigen Kampf gegen die Parkinson-Krankheit im Alter von 92 Jahren gestorben, teilte das von ihm gegründete Modehaus Courrèges in Paris mit.

Seine Mode feierte ihren Höhepunkt vor allem in den 60er, 70er und 80er Jahren. Seine Entwürfe waren futuristisch und experimentell und prägten den Geschmack jener Zeit mit. Die Fachpresse nannte ihn wegen seines Stils aus geometrischen Formen und Linien, die wie mit Winkelmaß und Zirkel gezogen sind, auch den "Picasso der Mode". Seine Entwürfe inspirierten andere Modedesigner wie Thierry Mugler und Jil Sander.

Catherine Deneuve in einem berühmten weißen Mantel von Courrèges.

(Foto: Getty Images)

Der gelernte Bauingenieur, der 1961 sein eigenes Modehaus gründete, zog sich Mitte der 1990er Jahre aus dem Geschäft zurück. Die künstlerische Leitung seines Modehauses haben heute Sébastien Meyer und Arnaud Vaillant inne.

André Courrèges (Mitte) posiert mit den Models, die seine Frühjahrskollektion von 1976 tragen.

(Foto: AFP)