Mitten in ...Herbstausflug im Kofferraum

Denn dieser Roadtrip nach Frankreich läuft etwas anders als gedacht. Vor einem Moskauer Schönheitssalon lauert derweil die Versuchung.

Mitten in ... Moskau

Vor einem noblen Moskauer Schönheitssalon liegt ein 5000-Rubel-Schein auf der Straße, 70 Euro. Es ist Sonntagmorgen, kein Mensch weit und breit. Nur in dem parkenden Mercedes sitzt einer. Die Scheibe geht runter, ein erheitertes Gesicht mit Krawatte schaut heraus. Ob er jemanden gesehen habe, der das hier verloren haben könnte? Schulterzucken. "Ich habe nichts bemerkt, aber meine Freundin ist da gerade rein gegangen." Und jetzt? Schulterzucken. Riskante Situation in Russland. Es gibt Geschichten, wie Leute Geldbörsen auslegen und den Finder dann als Diebe anzeigen. Also: halbe-halbe? Strahlen, Nicken. Partners in crime. Und wenn es doch seine Freundin war, die den Schein verloren hat, hätte er jetzt nur 2500 verloren; wenn nicht, hätte er 2500 gewonnen, nicht wahr? "Ach", sagt der Mann, "meiner Freundin erzähle ich so was gar nicht."

Julian Hans

SZ vom 15. September 2017

Bild: Marc Herold 10. September 2017, 16:062017-09-10 16:06:51 © SZ/ihe