Mitten in Absurdistan"Nimm die Schamhaare ausm Mund, Käptn!"

In Ägypten hat es der Bräutigam auf der Suche nach Gold für die Liebste vergleichsweise leicht, im schweizerischen Stäfa werden Schnitzel, Baron, Kopf und Nuss zu verbalem Dynamit und Olivia Jones kann einen faden Junggesellenabschied in Hamburg beflügeln. In Stuttgart dagegen parkt die Ehefrau ein.

In Ägypten hat es der Bräutigam auf der Suche nach Gold für die Liebste vergleichsweise leicht, im schweizerischen Stäfa werden Schnitzel, Baron, Kopf und Nuss zu verbalem Dynamit und Olivia Jones kann einen faden Junggesellenabschied in Hamburg beflügeln. In Stuttgart dagegen parkt die Ehefrau ein. SZ-Korrespondenten berichten Kurioses aus aller Welt.

Mitten in ... Kairo

Mohammed ist auf dem Weg zum Juwelier. Er heiratet, endlich. Lange hat er nach der Braut gesucht, aber jetzt ist es so weit. Er muss nur noch Gold kaufen. Das schenkt in Ägypten der Bräutigam seiner Braut. Wie viel soll's kosten? fragen wir. "Mehr als 1000 Euro." Wer sucht aus? "Sie und unsere Familien. Ich zahle nur." Einen Moment sieht er etwas fremdbestimmt aus, dann fängt er sich. "Aber wenn wir in Schwierigkeiten sind, wird sie es verkaufen."Er kommt in Schwung: "Ich hab's ja noch gut. In Saudi-Arabien bestellen die Bräute das Gold kiloweise." Dafür dürfen sie später nicht mal allein zum Arzt - Mohammed überhört den Einwand. "Und dann gibt's noch Länder, wo die Braut Gold vom Handgelenk bis zum Oberarm bekommt." Er fügt mit Kennermiene hinzu: "Das Wichtigste ist dort: Die Braut darf nicht zu groß sein."

Sonja Zekri, SZ vom 2./3. November 2013

Bild: AFP 25. Oktober 2013, 16:432013-10-25 16:43:38 © Süddeutsche Zeitung/cag