Verlosung der Presseplätze Wer vom NSU-Prozess berichten darf

324 Medien wollten dabei sein, nur 50 hatten Glück: Neben dem "Deutschlandfunk", der "Neuen Zürcher Zeitung" dürfen auch hallomuenchen.de und Radio Lotte Weimar über den Prozess gegen die mutmaßliche Terroristin Beate Zschäpe und vier Mitangeklagte berichten. Süddeutsche.de dokumentiert die Liste der akkreditierten Medien.

Das Oberlandesgericht München hat heute von Notar Dieter Mayer auslosen lassen, welche Medien die 50 Presseplätze für den am 6. Mai beginnenden NSU-Prozess erhalten wird (hier im Süddeutsche.de-Newsblog nachzulesen). Demnach meldeten sich 324 verschiedene Medien und freie Journalisten an, fast drei Mal so viele wie im ersten Akkreditierungsverfahren.

Süddeutsche.de dokumentiert alle Medien, die vom Prozesse gegen Beate Zschäpe und vier weitere Angeklagte berichten dürfen:

Deutsche Medien im Inland (35):

Untergruppe Öffentlich-rechtliches Fernsehen: ARD, WDR

Untergruppe Privat-rechtliches Fernsehen: Kabel 1, Ebru TV (Türkei)

Untergruppe Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Deutschlandfunk, BR, SWR,

Untergruppe Privatrechtlicher Rundfunk: TopFM, Charivari, Radio Lotte Weimar

Untergruppe Tageszeitungen: Bild, Allgäuer Zeitung, Passauer Neue Presse, Pforzheimer Zeitung, Sächsische Zeitung, Oberhessische Presse Marburg, Stuttgarter Zeitung, Lübecker Nachrichten

Untergruppe Wochenmedien: Focus, Sonntag Aktuell, SZ-Magazin, Spiegel

Sonstige Medien: Tom Sundermann (freier Journalist), Freie Presse, Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung, Freies Wort, Thüringer Landeszeitung, Viola Volland (freie Journalistin) RTL 2, Offenbach Post, ZDF (ist hier unter "Sonstige" gelistet, weil es nicht bei der Verteilung der Untergruppen zum Zuge kam, sondern über die sogenannte Gruppenauslosung, bei der 13 Plätze vergeben wurden), hallo-muenchen.de, Hendrik Puls (freier Journalist) Junge Welt, Brigitte

In- und ausländische Nachrichtenagenturen (5): Radiodienst, Rufa Rundfunkagenturdienst, IHA (Türkei), dpa, dpa Englisch Services

Fremdsprachige Medien und deutschsprachige Medien im Ausland (10): ERT (griechischer Rundfunksender), Al-Dschasira (Büro Istanbul), Sabah (türkische Tageszeitung), Hürriyet (türkische Tageszeitung), Evrensel (türkische Tageszeitung), Radio Lora (polnischsprachige Redaktion), Svenska Dagbladet (Schweden), France 2 Berlin, NOS (niederländischer Rundfunk), Neue Zürcher Zeitung (Schweiz)