Berühmte Spionage-Fälle – Mata Hari

Sie ist die vielleicht berühmteste Spionin überhaupt, auch wenn gar nicht endgültig bewiesen ist, ob sie auch wirklich eine gute Agentin war: die 1876 geborene Niederländerin Margaretha Geertruida Zelle, bekannt als Mata Hari. Vor dem Ersten Weltkrieg machte sie als Nackttänzerin Karriere. Sie verkehrte in höchsten Kreisen, hatte Affären mit Offizieren und Politikern und wurde deshalb 1915 vom deutschen Geheimdienst angeworben - sie sollte französische Offiziere aushorchen und von ihren Reisen Informationen nach Deutschland schicken.

Diese Meldungen sollen allerdings nie wirklich brisant gewesen sein. Bald observierte sie der französische Geheimdienst, bot ihr schließlich seinerseits Geld dafür, dass sie deutsche Agenten enttarnt. Als ihr Kontakte zum deutschen Geheimdienst nachgewiesen werden konnten, wurde sie festgenommen und 1917 hingerichtet.

Bild: SCHERL 13. November 2012, 19:062012-11-13 19:06:21 © Süddeutsche.de/josc/odg