Wohltäter in Kanada Mann gewinnt 40 Millionen Dollar - und spendet alles

Was man mit einem Lottogewinn alles anstellen könnte. Häuser kaufen, um die Welt reisen, nie wieder arbeiten. Ein Mann aus Kanada hat sich jetzt dafür entschieden, den gesamten Gewinn zu spenden - im Gedenken an seine verstorbene Ehefrau.

Tom Crist spielt seit Jahren Lotto. Der Geschäftsmann aus Calgary hat ein Gewinnspiel-Abo und prüft schon lange nicht mehr, ob er gewonnen hat oder nicht - gelegentlich bekommt er Benachrichtigungen über kleinere Summen. Zehn oder 20 Dollar waren schon öfter dabei, berichtete der Mann jetzt dem kanadischen Sender CBC News. Vergangenen Mai fiel das Ganze etwas größer aus: Die kanadische Lottogesellschaft rief an, um ihn über seinen 40-Millionen-Dollar-Gewinn zu informieren.

"Nachdem ich aufgelegt hatte, habe ich nicht mehr darüber nachgedacht. Wir haben unser Mittagessen beendet und sind zum Golfspielen gegangen", erzählt Crist. Er habe bis jetzt niemandem von seinem Gewinn erzählt, auch nicht seinen Kindern. Doch von Anfang an sei ihm klar gewesen, dass das Geld für wohltätige Zwecke gespendet werden sollte.

"Ich habe vor zwei Jahren meine Frau durch Krebs verloren", zitiert CBC den Geschäftsmann. Mit ihr sei er 33 Jahre verheiratet gewesen. Das Geld soll deshalb in Erinnerung an sie in eine Familienstiftung fließen, die es dann an Organisationen wie die Kanadische Krebsgesellschaft verteilen soll.

Er selbst habe genügend Glück im Leben gehabt und ausgesorgt, sagte der frühere Geschäftsführer eines Elektro-Großhandels."Ich brauche das Geld nicht wirklich."