Den in den Bahnhöfen gestrandeten Menschen blieb nichts anderes übrig, als die Nacht im Zug zu verbringen. Die Bahn stellte Hotelzüge bereit und schenkte Getränke aus. Auch Mitarbeiter von Hilfsorganisationen waren in den Bahnhöfen vor Ort und versorgten die Reisenden ...

Bild: dpa 5. Oktober 2017, 18:452017-10-05 18:45:33 © SZ.de/dpa/eca/vbol