Studie Die Schweiz ist das glücklichste Land der Welt

Schweizer sind in ihrer Selbstwahrnehmung äußerst glücklich (Symbolbild)

(Foto: imago/imagebroker)
  • Dänemark hat den Platz an der Spitze verloren - die Schweiz und Island sind im Ranking der glücklichsten Länder der Welt auf Platz eins und zwei gelandet.
  • Deutschland liegt weit abgeschlagen auf Rang 26.
  • Die Studie beruht auf Daten von Sozialsystemen und Arbeitsmarkt mit Befragungen über die Selbstwahrnehmung der Menschen.

Glückliche Schweizer, unglückliche Afrikaner

Wer hat's erfunden? Wenn es ums Glück geht, gilt zurzeit dieselbe Antwort wie bei Kräuterbonbons: die Schweizer. Ihr Heimatland hat einer Studie zufolge Dänemark als glücklichstes Land der Welt abgelöst. Deutschland steht dagegen weiterhin nur auf Platz 26. Insgesamt hat das Earth Institute der Columbia Universität in New York 160 Staaten für den "World Happiness Report 2015" untersucht.

Neben der Schweiz konnte sich auch Island an Dänemark vorbei auf den zweiten Platz drängeln. In den Top Ten finden sich außerdem Norwegen, Kanada, Finnland, die Niederlande, Schweden, Neuseeland und Australien. Auch Länder wie Panama, Israel, Mexiko, Brasilien, die Vereinigten Arabischen Emirate, der Oman, Singapur und Panama liegen vor Deutschland.

Am Schluss der langen Reihe stehen fast ausschließlich afrikanische Länder mit Burundi und Togo auf den hintersten Plätzen. Das Bürgerkriegsland Syrien landete auf dem 156. Platz.

World Happiness Report erscheint seit 2012

Der für die Vereinten Nationen federführend vom Earth Institute erstellte Bericht verbindet unter anderem Daten von Sozialsystemen und Arbeitsmarkt mit Befragungen über die Selbstwahrnehmung der Menschen. Bei den beiden bisherigen Ausgaben des Berichts 2012 und 2013 war jeweils Dänemark auf dem ersten Platz gelandet.

Warum die Dänen trotzdem glücklich sind

Für die Dänen dürfte der Erfolg der Schweiz gar nicht so schlimm sein. Immer wieder landete das kleine Volk im Norden in den Zufriedenheits-Ranglisten weit oben. Die Europäische Kommission fragt seit Mitte der Siebzigerjahre in ihrem Eurobarometer gelegentlich danach, wie glücklich die Europäer sind. Die Dänen waren immer weit vorne dabei. Dem Satz "Ich bin persönlich glücklich mit meinem Leben" stimmten 2011 in einer Umfrage der Hamburger Stiftung für Zukunftsfragen 96 Prozent der Dänen zu.

Forscher suchen Glück in den Genen

Glücklicher als die Menschen in Dänemark fühlt sich laut Umfragen kaum jemand. Warum nur? Ist es der fürsorgliche Sozialstaat? Die neueste Theorie: 5-HTTLPR könnte dafür verantwortlich sein. Von Silke Bigalke mehr ...

Zuletzt war den Dänen ihr Glück fast unheimlich. Die Erklärungsversuche sind zwar ohnehin vielfältig: Wohlstand, ein fürsorglicher Sozialstaat, Toleranz gegenüber sich selbst und anderen. Zwei Wissenschaftler der britischen Universität Warwick fügten den Mutmaßungen dann 2014 noch eine Theorie hinzu: gute Gene. Ist das Glück am Ende angeboren?

Dieser Frage dürfen sich nun auch die Schweizer widmen. Und wer weiß, vielleicht liegt am Ende alles an der Wirkung des Kräuterzuckers.